Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Antworten
Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2248
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von Papsi » Donnerstag 19. Mai 2011, 00:40

Hi,

hat schonmal jemand Inwall Lautsprecher in Betrieb gehört?
In der Nähe von München gibt es ein Händler, der die Kef Inwall Serie anbietet usw.
War da schon jemand?
http://www.heimkinoservice.com/index.html

Da meine hinteren LS zwar "funktionieren", die aber bei Musikwiedergabe z.B. leicht klappern oder rasseln, würde ich die gerne gegen was anderes tauschen.

Jetzt ist am Wochenende wieder der Begriff Inwall gefallen und habe da die oben genannten LS gefunden.

Die beiden hinteren Boxen würde ich da bündig in die Rückwand einbauen und für die seitlichen kleine Gehäuse bauen, da die nicht ganz Bündig in die Wände einsetzbar sind.(wegen Betonwände vom Keller und Wändheizung an den Seiten)

Grob gefragt:
Würde das soundmäßig funktonieren?

Gruß
Papsi
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7620
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von wolfmunich » Donnerstag 19. Mai 2011, 06:53

Servus Daniel,

ich habe Einbaulautsprecher leider noch nicht selber gesehen und gehört. Hier gibt es aber glaube ich nur die Möglichkeit der Direktstrahler. Dipole z.B. sind daher denke ich nicht machbar, was mir persönlich ja besser gefällt. Man könnte auch "normale" Surroundspeaker optisch und funktionell integrieren, z.B. die Sidesurrounds von Ceo bei beisammen (Beispiele von Jochen u.a. das von Ceo
Du könntest auch z.B. LS in eine Art Deckenverbau mit Lift verbauen.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
AndiTimer
Beiträge: 3039
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:33

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von AndiTimer » Donnerstag 19. Mai 2011, 08:56

Hallo Meister der Elektrik

InWall finde ich sehr interessant und würde ich heute ein Haus bauen oder ein Wohnzimmer renvoieren, wäre das meine erste Wahl.

Generelle Infos: audiovision

Hersteller:
- Dali
- B&W
- Canton
- Emotiva
- Speakercraft
- InAkustik

nur um mal einige zu nennen.

Mein Tipp:
Nubert NuVero 5

Gruss
Andi
Member of N I X - Abteilung Animationsfilm & SchleFaZ und ein weiteres Hobby
"You are being watched...“ // "Hold the Door! Hold d Door! HolDor! Hodor!" // Carlo Pedersoli "Futteténne!"

Benutzeravatar
AndiTimer
Beiträge: 3039
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:33

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von AndiTimer » Donnerstag 19. Mai 2011, 08:57

Hier gibt es aber glaube ich nur die Möglichkeit der Direktstrahler. Dipole z.B. sind daher denke ich nicht machbar
nun es gibt auch Dipole so ist das nicht, aber generell ist das sowieso eine Geschmacksfrage...

Gruss
Andi
Member of N I X - Abteilung Animationsfilm & SchleFaZ und ein weiteres Hobby
"You are being watched...“ // "Hold the Door! Hold d Door! HolDor! Hodor!" // Carlo Pedersoli "Futteténne!"

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4268
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von The Jedi of Bass » Donnerstag 19. Mai 2011, 09:49

Servus Papsi,

Lautsprecher "in Wall" sind ganz klar die Königsklasse, darum habe ich mir ja eine Baffle Wall vorne hingestellt :beer2:
Und die Physik bleibt ja gleich an jedem Punkt im Raum :wink: (Ist das wahr in schwarzen Löchern? :hmmm: :rolleyes: :wink: )

Leider kenne ich die von dir verlinkten Lautsprecher auch nicht.

Nur mal grundsätzlich gefragt, Du hast Dir doch die I2 vorne gebaut. Gibt es nicht eine Version des Lautsprechers mit vielleicht nur einem Tiefmittel Ton Chassis und Bassreflex nach vorne?
Dann hast Du perfekte Rundumbeschallung mit gleichen Treiber. Das wäre für mich etwas sehr erstrebenswertes.

Bzgl Direktstrahler oder Dipole: Whatever you decide, it will be the correct decision :wink:
Ich habe Dipole mit seitlichen angeordneten Treiber, würde aber das nächste mal Direktstrahllautsprecher nehmen. Mit 4 - 6 Lautsprecher hinten um den Hörtplatz finde ich das sehr gut.
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2248
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von Papsi » Donnerstag 19. Mai 2011, 11:11

Es gibt auch von den I2 eine kleine Version - die I1 genannt.
Diese habe ich mir mal in einer Pappversion nachgebaut und die passen optisch überhaupt nicht in den Raum.
Boxenplanung_1.jpg
Ich habe da mit MZ schonmal drüber gesprochen und gerechnet - die sind immer zu groß.
Auf der anderen Kinoseite wäre das zu viel, wenn man gleich ins Kino reinkommt und man hat 2 so "riesen" Klötzer vor sich an der Wand.
Das wirkte zu überladen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4949
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von Kreuzi » Donnerstag 19. Mai 2011, 11:15

Papsi hat geschrieben:Diese habe ich mir mal in einer Pappversion nachgebaut und die passen optisch überhaupt nicht in den Raum.
Papsi Live - Pappversion

Ich überlege gerade woher ich das kenne :grin:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2248
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von Papsi » Donnerstag 19. Mai 2011, 11:20

Wenn dann ordentlich inkl. Ausschnitte für die nicht vorhandenen Chassis :thumbsup:
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4268
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von The Jedi of Bass » Donnerstag 19. Mai 2011, 11:41

Papsi hat geschrieben:Es gibt auch von den I2 eine kleine Version - die I1 genannt.
Diese habe ich mir mal in einer Pappversion nachgebaut und die passen optisch überhaupt nicht in den Raum.
Boxenplanung_1.jpg
Ich habe da mit MZ schonmal drüber gesprochen und gerechnet - die sind immer zu groß.
Auf der anderen Kinoseite wäre das zu viel, wenn man gleich ins Kino reinkommt und man hat 2 so "riesen" Klötzer vor sich an der Wand.
Das wirkte zu überladen.
Ja, optisch wirklich nicht so schön.
Was stört dich denn eigentlich an Deiner aktuellen Version? Ich fande die Surroundkulisse echt gut bei Dir.
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2248
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von Papsi » Donnerstag 19. Mai 2011, 11:56

Manchmal knacken oder schnarren die Boxen - man hört es nicht immer, aber wenn man es weiß, dann achtet man da immer wieder drauf.
Ich finde es zwar nicht SO störend, könnte aber weg sein.

Daher plane ich schon mit was Neuem.

Eine hintere Box habe ich ja schon ersetzt, als die I2 in die Front gewandert sind. Da ich in der Front zum Anfang die Gleichen hatte wie jetzt hinten verbaut.
Von den vorderen war eine schon leicht defekt und die Intakte habe ich jetzt hinten rechts verbaut.
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1238
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von heidax » Donnerstag 19. Mai 2011, 15:20

Hi Papsi,

wie wär es denn mit den RSFX (oder neuer die RXFX) von Monitor Audio? Die kann man zwischen Bi und Dipol umschalten und das sind nicht solche Klopper wie die I1 an der Wand. Schau mal, so sehen die aus:

Gruß, heidax
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2248
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von Papsi » Donnerstag 19. Mai 2011, 20:35

Sehen gar nicht mal so schlecht aus.

Die könnte ich mir für die Seiten gut vorstellen.

Aber irgendwie bin ich jetzt auf dem Trip, die 2 Boxen der Rückwand bündig in die Wand einzubauen.
Dadurch kämmen die hinteren Boxen "ein wenig nach hinten". Weil momentan sitzt man in der hinteren Sitzreihe direkt unter den hinteren Boxen.

Ich erhoffe mir dadurch ein wenig mehr Raumklang hinten, weil man mehr vor den Boxen sitzt.
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1238
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von heidax » Donnerstag 19. Mai 2011, 21:42

Wie war nochmal deine Rückwand? War doch Trockenbau, oder?

Dann gibts ja noch die RS1 oder halt RX 1 von Monitor Audio. Die sind allerdings BR Boxen, aber auch schön kompakt. Könntest davon ja zwei nach hinten in Wand-Ausschnitte machen und an die Seiten die FX. Kommt sicher sehr gut.

Ach ja, dann machste vorn noch die I2 weg und auch MAs..... :grin:

Gruss, uli

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2248
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von Papsi » Donnerstag 19. Mai 2011, 22:06

Hinten und an den Seiten sind die Wände aus Gipskarton, dahinter Beton/Zeigelwand.
An den Seiten kann ich nicht in die Tiefe, da dort die Wandheizung verbaut ist.
Hinten könnte ich einen Ausschnitt machen und Boxen bündig mit der Wand abschliessen lassen.(Was auch mein Plan ist)

Die beiden RS 1 und RX 1 sind von der Tiefe zu tief.
Hinten ok - könnte man bündig machen, aber an den Seiten zu viel.

Zum Vergleich - meine Säulen an der Seite stehen ca. 10cm im Raum, so max 15cm tiefe Boxen würden da super passen und evtl. auch etwas länglicher anstatt breit.

Daher dachte ich mir, ich nehme für die Seiten die Gleichen Inwall Speaker wie hinten und baue aus MDF ein Gehäuse so um die 10cm Tiefe.


Aber meine I2 in der Front bleiben unangetastet - da habe ich ja immer noch einen Frontumbau im Kopf und auch seit heute schon ein paar mehr Idee´n, die ich die nächsten Tage mal zu Papier bringen werde.
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1238
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von heidax » Donnerstag 19. Mai 2011, 22:17

Ja meinte ich doch. Für die Seiten nimm die FX, Bild siehe oben, die sind nur 10cm tief....Rx und Rs sind die jeweiligen Serien und von beiden gibt es FX Lautsprecher.....bischen verwirrende Bezeichnungen. Das mischt sich gut und klingt wie aus einem Guss, da identische Chassis verbaut sind.

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2248
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von Papsi » Donnerstag 19. Mai 2011, 22:42

Achso meinst Du das:

Die RS 1/RX 1 bündig hinten in die Wand versenken

und

Die RSFX/RXFX an die Seiten zwischen die Säulen



OK - würde mir gefallen, muss ich mal schauen, wo ich mir die hier in der Nähe anschauen und probehören kann.


:EDIT
Kennt die Boxen jemand hier, oder kann einen Händler empfehlen?
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1238
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von heidax » Donnerstag 19. Mai 2011, 23:04

Ja, so dachte ich das.

Kannst Die Boxen bei mir hören.....sind ja nur 500 km.... :lol:

gruss, uli

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2248
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von Papsi » Donnerstag 19. Mai 2011, 23:11

Und dann gleich noch deine von mir gebaute, die schon länger rumliegt Steuerung anschliessen? :clap:
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1238
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: Inwall LS für den Back/Surround Bereich

Beitrag von heidax » Donnerstag 19. Mai 2011, 23:28

hehe, du hast mich durchschaut...... :rock:

Antworten