Lexicon MC12

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4268
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Lexicon MC12

Beitrag von The Jedi of Bass » Donnerstag 27. Januar 2011, 17:44

jonesy hat geschrieben:Hallo,
ich muß auch mal meinen Senf dazu geben :grin:
Ungefähr 7 Jahre habe ich mit einem DC1 V4 gehört und seit gut 2 Jahren habe ich einen MC 12 V5. Das sind Zicken hoch drei :mrgreen:
Hat man einen oder mehr Fehler in der Anlage, Auf - oder Einstellung der Boxen und Elektronik, dann klingt es eher mäßig bis bescheiden,
doch je mehr man alles optimiert um so besser wird der Gesamteindruck, gute Software vorraus gesetzt.
Genauso lange wie ich mit Lexicon arbeite, schraube ich aber auch schon an der Anlage rum :wall:

Irgend wann muß bei mir auch der Akustiker ran !!!!!

Eckart
Hmm, ist bei mir anders. Bei der Onkyo hatte ich ständig das Gefühl, ich müsste was regeln. Bei der Lexikon entscheide ich nur, ob Logic Film oder Logic Music, das wars :rock:
Bzgl Akustik ganz klar "muss man professionell machen". Ist bei Preis/Leistung auch mit das Billigste ab Medium Niveau, was man machen kann. Platz und Gestaltungsfreiheiten braucht man halt, sprich im WoZi Kino wird es halt schwierig. Aber ein Kellerkino ohne: :no:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4268
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Lexicon MC12

Beitrag von The Jedi of Bass » Montag 31. Januar 2011, 01:11

Servus,

noch was: die MC12 braucht länger zu booten als mein Win7 Rechner :wacko:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2407
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: Lexicon MC12

Beitrag von jonesy » Montag 31. Januar 2011, 23:32

Nabend,
wie habt ihr eigentlich euer Lautsprecher Setup, speziell Subwoofer Setup eingestellt, nutzt einer den LFE Ausgang ?

Eckart

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4268
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Lexicon MC12

Beitrag von The Jedi of Bass » Dienstag 1. Februar 2011, 02:15

Servus,

ja, ich nutze sogar alle drei Ausgänge.
am LFE hängen zwei 38iger und an Sub L/R hängen jeweils eine 30iger.
Macht so auf jeden Fall Laune ;)
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7620
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Lexicon MC12

Beitrag von wolfmunich » Dienstag 1. Februar 2011, 06:45

jonesy hat geschrieben:Nabend,
wie habt ihr eigentlich euer Lautsprecher Setup, speziell Subwoofer Setup eingestellt, nutzt einer den LFE Ausgang ?

Eckart
Mein Setup wurde durch den EQ eingemessen. Trennfrequenz ist 80 Hz. Einzig die Subs sind händisch nachgebessert im Bereich der Lautstärke und der Entfernung außerdem hängen sie getrennt voneinander jeweils an einem der beiden Stereoausgänge. Der LFE wird bei mir nicht genutzt.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4943
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Lexicon MC12

Beitrag von Kreuzi » Dienstag 1. Februar 2011, 07:51

Servus,

ok, dann will ich auch mal, kann ja eh von Wolfgang kopieren :)

Mein Setup wurde durch den EQ eingemessen.
Trennfrequenz ist 80 Hz - nicht THX.
Einzig die Subs sind händisch nachgebessert im Bereich der Entfernung außerdem hängen sie getrennt voneinander jeweils an einem der beiden Stereoausgänge.
Der LFE wird bei mir nicht genutzt.

schöne Grüße
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4268
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Lexicon MC12

Beitrag von The Jedi of Bass » Dienstag 1. Februar 2011, 08:36

Ich kann auch von Wolfgang kopieren und noch hinzufügen, dass alles ordnungsgemäß eingemessen aber eben dann doch manuell die Subs hochgeregelt wurde von mir :headphones: :rock: :headphones: :rock: :headphones: :rock:
Ground shaking, baby :rock:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2407
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: Lexicon MC12

Beitrag von jonesy » Dienstag 1. Februar 2011, 09:58

Moin,
da meine zwei Subs nicht baugleich sind hängen sie bei mir an nur einem Ausgang ( Setup steht auf Mono Sub ) die Aktivweiche splittet sie dann so das ich sie getrennt per EQ bearbeiten kann, alle Kanäle die hinter den Aktivweichen hängen werden bei 80Hz getrennt.

Ich habe irgend wo gelesen das man nicht zweimal bei der gleichen Frequenz trennen soll, es kann da durch ein tiefes Loch in dem Bereich entstehen und habe im Lautsprecher Setup des MC12 die Satelitten jeweils auf 70Hz eingestellt und die Subs auf 90Hz.

Leider fehlt bei mir die Raumkorrektur im MC12, kann nicht einer von euch sein Board bei mir einbauen und den Raum einmessen :w000t:

Eckart

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4268
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Lexicon MC12

Beitrag von The Jedi of Bass » Dienstag 1. Februar 2011, 10:11

Servus Eckart,
Ich habe irgend wo gelesen das man nicht zweimal bei der gleichen Frequenz trennen soll, es kann da durch ein tiefes Loch in dem Bereich entstehen und habe im Lautsprecher Setup des MC12 die Satelitten jeweils auf 70Hz eingestellt und die Subs auf 90Hz.
Also das kann man imo pauschal nicht so sagen. Gerade im Bassbereich gibt es eigentlich immer nur Sonderlösungen auf den entsprechenden Raum zugeschnitten. Es gibt natürlich grundlegende Regeln, die beachtet werden sollten, aber am Ende muss gerade mit den Auslöschungen, speziellen Setup und Sitzplätze eine eigene Lösung finden.

Mit dem Kauf der MC12 inkl Room EQ habe ich nun auch die DCX2496 (genutzt als parametischen Equalizer und Weiche auf die 4 Subs) erstmal nicht mehr im Signalweg drin. Vorher war mein Setup (2 verschiedene Subwoofertypen unterschiedlich angesteuert) ähnlich Deinem.
Überschneidungen, wie Du diese eingestellt hast mit den 70/90Hz können durchaus Sinn machen.
Leider fehlt bei mir die Raumkorrektur im MC12, kann nicht einer von euch sein Board bei mir einbauen und den Raum einmessen
RoomEQ (neben Logic7) war für mich einer der Hauptgründe für die MC12. Ich halte es für absolut superior, vor dem DAC bereits die Raumkorrektur per EQ einzuspielen. Eine leider nicht getestete Alternative wäre für mich nur die Anthem DV2 gewesen, wo man sogar bis 20kHz korrigieren kann sowie per PC manuell in die Einstellung detailliert eingreifen kann (für eine House Curve z.B.).
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2407
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: Lexicon MC12

Beitrag von jonesy » Dienstag 1. Februar 2011, 11:51

Rein elektronisch habe ich auch reichlich Möglichkeiten den klang zu verbiegen, mit dem Teil hier http://www.bssaudio.com/productpg.php?product_id=6
Ich bin aber nur Leihe und die Einmessung läuft nicht automatisch, ich muß es irgendwie ausprobieren, mit hilfe meines RTA Handgerätes das aber ein zu grobes Messraster hat .

Eckart

Antworten