Crown Endstufe

Benutzeravatar
speed300
Beiträge: 195
Registriert: Mittwoch 19. Januar 2011, 09:12
Wohnort: Niederstotzingen
Kontaktdaten:

Re: Crown Endstufe

Beitrag von speed300 » Mittwoch 19. Januar 2011, 17:47

Kreuzi hat geschrieben:
naja, Du kannst sie gerne unter den Arm klemmen und bei mir vorbei kommen.
Gerne auch per Post :grin:

Gruaß
Frank
10 km weg von mir vertreibt die einer - könnte den ja mal anhauen... :grin: - aber Du wohnst ja am A.d.W. :tease:

Grinsegruß

Dieter
Xanadu Heimkino in Bearbeitun...

Benutzeravatar
Jessikai
Beiträge: 3796
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 05:29

Re: Crown Endstufe

Beitrag von Jessikai » Mittwoch 19. Januar 2011, 17:54

speed300 hat geschrieben:


aber Du wohnst ja am A.d.W. :tease:

Grinsegruß

Dieter

Servus Dieter

hier weht ein rauher Wind / Ton :lol: ,aber ich bin einer Meinung mit dir.
Ade vom Bild

Member of --> H C M

Benutzeravatar
Jessikai
Beiträge: 3796
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 05:29

Re: Crown Endstufe

Beitrag von Jessikai » Mittwoch 19. Januar 2011, 20:40

Sodala soeben eine Crown XLS-602D in der Bucht geschossen. Danke Werner für den Tipp. :clap: Der Umbau kommt näher. :bounce:
Ade vom Bild

Member of --> H C M

Benutzeravatar
Jessikai
Beiträge: 3796
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 05:29

Re: Crown Endstufe

Beitrag von Jessikai » Freitag 21. Januar 2011, 16:12

Servus

Welche Stecker brauche ich denn zum Verbinden von den Crowns ,bzw welchen zum Anschluß an den Receiver ? Waren leider beim Kauf keine dabei .

LG
Heinz
Ade vom Bild

Member of --> H C M

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4882
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Crown Endstufe

Beitrag von Kreuzi » Freitag 21. Januar 2011, 16:27

Servus,
jessikai hat geschrieben:Servus

Welche Stecker brauche ich denn zum Verbinden von den Crowns ,bzw welchen zum Anschluß an den Receiver ? Waren leider beim Kauf keine dabei .

LG
Heinz
ich habe mein Vorstufe per XLR-Kabel mit den crowns verbunden.
Klick mich

LG
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
Jessikai
Beiträge: 3796
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 05:29

Re: Crown Endstufe

Beitrag von Jessikai » Freitag 21. Januar 2011, 16:30

Servus Frank :w000t:

Die Crowns müssen doch miteinander verbunden werden ,oder nicht ? :rolleyes:
Ade vom Bild

Member of --> H C M

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4882
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Crown Endstufe

Beitrag von Kreuzi » Freitag 21. Januar 2011, 16:33

jessikai hat geschrieben:Servus Frank :w000t:

Die Crowns müssen doch miteinander verbunden werden ,oder nicht ? :rolleyes:
Nö.

Du gehst vom Vorstufen-PreOut per XLR-Kabel in die Crown rein, an die Crown stöpselst Du dann Deinen Lautsprecher an.
Wenn Deine Vorstufe keinen XLR-Anschluß hat, dann kannst Du auch ein Cinch-XLR-Kabel nehmen.

LG
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
Jessikai
Beiträge: 3796
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 05:29

Re: Crown Endstufe

Beitrag von Jessikai » Freitag 21. Januar 2011, 16:45

Danke
Ade vom Bild

Member of --> H C M

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4882
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Crown Endstufe

Beitrag von Kreuzi » Freitag 21. Januar 2011, 22:08

Büddeschöööön
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
cinemalounge
Beiträge: 35
Registriert: Mittwoch 19. Januar 2011, 13:04
Wohnort: Niederbayern in der Nähe von Landshut

Re: Crown Endstufe

Beitrag von cinemalounge » Sonntag 23. Januar 2011, 12:04

Hallo Alle zusammen,

Mein erster Beitrag hier im Forum. (bin schon ein wenig aufgeregt)
Als exzellente Alternative zu den Crowns, kann ich euch die Yamaha Pro zwei Kanal Endstufen der PxxxS Serie ans Herz legen. Da wären die P2500S, P3500S, P5000S und die P7000S als Flagschiff. Diese Endstufen genießen in Profikreisen (mein Bruder beherbergt ein Tonstudio in seiner Musikschule und der Studiomann und seine Kollegen schwören auf Yamaha) höchstes Ansehen, werden aber völlig zu unrecht oft Stiefmütterlich behandelt. Sie sind in der selben Preisklasse wie die Crowns angesiedelt, bieten eine Hervorragende Verarbeitung, haben für diese Preisklasse einen einzigartig aufwändigen Schaltungsaufbau (genannt EE-Engine) und vor allem Sie haben einen Temperatur geregelten, mehrstufigen Lüfter, der bei normalem Betrieb völlig still steht !! und erst bei hohen Temperaturen und da auch nur sehr sehr leise zu Werke geht. Überhaupt kein Vergleich zu den dauernd auf Höchststufe laufenden Lüftern anderer PA Endstufen wie den Crowns. Ich betreibe mehrere Yamahas unter anderem drei P5000S für meine sechs Surrounds. Die Dinger haben bei mir eine 50 Kilogramm schwere E.A.D. Powermaster 6300 ersetzt, die immerhin mal 8000 Euro gekostet hat und mich wegen dem sehr hohen Grundrauschen und der extremen Hitzeentwicklung schon seit langem genervt hat. Ich habe eine der P5000S Endstufen mal zu Testzwecken an meine Stereokette angeschlossen (B&W Nautilus 801) und konnte keinen Unterschied zu meiner großen Bryston Endstufe raushören.
Wenn Ihr nach Infos für die Endstufe sucht, am besten die englische -yamahaproaudio.com- Seite besuchen und dort im Download Bereich die Broschüre herunterladen. Die deutsche Pro Seite geizt ein wenig mit Infos.
p.s. Schaut euch mal Bilder des inneren Aufbaus auf Google Bilder an und vergleicht mal mit dem Innenaufbau der Crown´s.

viele Grüße aus Niederbayern (nähe Landshut)
Christoph

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2406
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: Crown Endstufe

Beitrag von jonesy » Sonntag 23. Januar 2011, 14:59

Hallo Zusammen,
zu Crown Endstufen kann ich auch ein bißchen sagen :wink:
Ich brauchte damals noch eine Endstufe um alle drei Hauptkanäle vollaktiv ansteuern zu können, ich hatte schon 2 Stück K2 und eine Macrotech 1200 am laufen.
Da mal wieder das Geld knapp war, wollte ich sparen und habe eine Crown XLS 601, war es glaube ich, gekauft.
Von Lüftermodes wußte ich nichts und die Propeller waren höllisch laut, klanglich paßten sie aber nicht so recht zum Rest, hatte sie am Center - Tiefmitteltön angeschlossen.
Per seziell selbstgebauten Verbindungskabel habe ich sie dann Mono gebrückt an den Sub gehängt, das funktionierte aber auch nicht so richtig gut, vom klanglichen her.
Habe es dann auch mit so einen Yamaha P3500 versucht, erst wieder am Center Tiefmitteltöner, mit mäßigem erfolg, sie klingt nicht wie eine Crown.
Habe sie dann auch Mono gebrückt an den Sub gehängt, das war ein Katastrophe, es hörte sich an als wäre das Signal schon beim 10. Ton aber der Sub und die Yamaha noch beim ZWEITEN.
Mehr als 20 Minuten konnte man es nicht ertragen, die Yamaha war dem abverlangtem nicht gewachsen, der 18 Zöller braucht eine Endstufe die ihn eisern an die kurze Leine nimmt, vor allem wenn es um Frequenzen im Basskeller geht, die es im normalen PA Bereich so gut wie nie gibt !

Das ist aber rein meine Erfahrung mit diesen Geräten, wenn sie bei anderen gut funktioniern, um so besser :)

Gruß Eckart

Benutzeravatar
cinemalounge
Beiträge: 35
Registriert: Mittwoch 19. Januar 2011, 13:04
Wohnort: Niederbayern in der Nähe von Landshut

Re: Crown Endstufe

Beitrag von cinemalounge » Sonntag 23. Januar 2011, 19:17

Hallo,

Kenne die P3500 (ohne S) jetzt nicht. Ist das ein Vorgänger zur P3500S ? Also die Yamaha P5000S hat meine B&W 801 richtig durchgedroschen, ohne nur eine Spur ins Clipping zu geraten und ich bin wirklich ein laut hörer. Die zwei Bryston 7BSSt2 Monos waren da nicht viel besser bzw. ich konnte keinen Unterschied feststellen. Für direkte Subwooferanwendungen, besonders wenn gebrückt wird, ist schon möglich das hier die Luft ausgeht. Aber eine ausgewachsene Standbox sollte die PxxxS Serie bestens bedienen. Ich benutze für zwei KCS-C-218A (Kinosubwoofer mit je zwei "Beyma 18-LX60" 18 Zoll Chassis) eine Yamaha PC9501N, die haben erheblich mehr Power, sind aber dann aber auch wieder in einer anderen Preisklasse. An der dritten KCS C-218 hängt eine P7000S, bei der die beiden Kanäle jeweils eines der beiden 18 Zoll Chassis antreiben. Leistung ohne Ende mit genügend Headroom.

viele Grüße

Christoph

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2406
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: Crown Endstufe

Beitrag von jonesy » Sonntag 23. Januar 2011, 21:22

Nabend,
es kann sein das es eine S war ich weiß es nicht mehr, ist schon länger her :confused2:

Eckart

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Crown Endstufe

Beitrag von The Jedi of Bass » Montag 24. Januar 2011, 01:42

Hallo zusammen,

erstmal herzlich willkommen hier im Forum :thumbsup:
Mein erster Beitrag hier im Forum. (bin schon ein wenig aufgeregt)
Da gibt es keinen Grund für :wink: , wir sind ein lockerer Haufen :rock:

Das man die Crowns ans Limit bringt glaube ich ehrlich gesagt nicht im Heimkinobereich. Entweder sind die Lautsprecher dann extrem Schwach im Wirkungsgrad wie deutlich <80dB/Watt oder der Raum ist eine Halle ^^

Die Sache mit dem Lüfter kann für sehr vielen ein Argument sein, allerdings habe ich die Endstufen (ich habe 2 XLS 602) wie alle anderen Kollegen hier im Technikraum. Bzgl Leistungsfähigkeit habe ich gar keine Probleme (an Teufel 10 FCR1000), Ton bzgl Qualität scheint auch wirklich in Ordnung.
Interessant wäre ein direkter Vergleich zwischen Yamaha und Crown. Leider kenne ich mich leider noch gar nicht aus bei Yamaha, da die aber im Pro Musik Geschäft sind, würde ich schon von einer guten Leistung ausgehen.
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2406
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: Crown Endstufe

Beitrag von jonesy » Dienstag 25. Januar 2011, 14:31

Hallo,
wie gesagt bei mir pasten beide nicht in die Kette, eine Crown K2 oder Marcotech ist allerdings auch eine ganz andere Liege, nicht nur vom Preis her, sondern alleine schon beim anheben und wenn man sie aufschraubt weiß man auch warum.
Die Leistungsangaben sind leider auch im PA Bereich nicht wirklich aussagekräftig, auch hier kommt es auf das Schaltungsprinzip und den Material Aufwand an,
z.B. Dämpfungsfaktor und wie stabil arbeiten sie bei kleineren Ohmwerten .

Eckart

Benutzeravatar
AndiTimer
Beiträge: 3039
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:33

Re: Crown Endstufe

Beitrag von AndiTimer » Sonntag 6. März 2011, 21:51

Was ist den davon zu halten, als Alternative zu den Crowns XLS 202d? Die 202d ist zu bezahlbaren Preisen kaum noch zu finden...

Gruss
Andi
Member of N I X - Abteilung Animationsfilm & SchleFaZ und ein weiteres Hobby
"You are being watched...“ // "Hold the Door! Hold d Door! HolDor! Hodor!" // Carlo Pedersoli "Futteténne!"

Antworten