Light Manager Air

Hier kann man eine kurze Fragen an den HCM stellen.

Light Manager Air

Beitragvon BladeRunner1974 » Mittwoch 10. Oktober 2018, 18:03

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Light Manager Air gemacht?

Kann ich via Light Manager Air die Philips Hue Bridge direkt ansteuern, um mein Licht zu steuern? Funksteckdosen hab ich / brauch ich nicht... :hmmm:

Gibt es für den Light Manager Air eine iOS basierte App, mit welcher ich via iPad die Heimkinosteuerung (Licht und dergleichen) bedienen kann? Hat iOS Vor- oder Nachteile? Programmierung ist Windowsbasiert, das ist klar...

Steuert jemand seine Marantzvorstufe über den Light Manager? Geht das? Funktionalität frei wählbar?

Können auch Quell- und/oder Ausgabegeräte über den Light Manager Air gesteuert und eingebunden werden?
LG Stephan - Cinema Utopia

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP203/AppleTV4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.1.4: 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM1/4x B&W ASW608 als DBA/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 339
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Light Manager Air

Beitragvon Bölling » Donnerstag 11. Oktober 2018, 10:50

Hi,

Ich glaube das du dann mit dem lightmanager noch nicht das richtige Produkt gefunden hast.
Der lightmanager macht nichts anderes als das infrarotsignal deiner Fernbedienung (z.b. Harmony) in ein Funk-Signal umzuwandeln. Zusätzlich lassen sich Licht Szenarien via Knopfdruck oder Tastenkombination speichern und abrufen. Dazu programmiert man sich einige Scenen vor, wie zum Beispiel "Kino Licht ein" oder "Kino Licht gedimmt" etc.
Diese scenen kannst du dir dann in der Fernbedienung wiederum in deiner Programmierung hinterlegen. Dort wird dann auch dein Marantz, BDplayer etc. Gesteuert.

VG
Grüße
Benutzeravatar
Bölling
 
Beiträge: 379
Bilder: 1
Registriert: Montag 6. April 2015, 18:22
Wohnort: Münster

Re: Light Manager Air

Beitragvon BladeRunner1974 » Donnerstag 11. Oktober 2018, 13:05

Grüss Dich,

Danke für Deine Ausführungen. Ich brauche denn wohl was wie bspw. ‚Control4‘, wenn ich Dich richtig verstanden habe.
LG Stephan - Cinema Utopia

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP203/AppleTV4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.1.4: 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM1/4x B&W ASW608 als DBA/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 339
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Light Manager Air

Beitragvon Bölling » Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:29

Du kannst alles via Harmony/Lightmanager realisieren, das ist die leichteste und wahrscheinlich auch die günstigste Lösung dafür. Auf die Programmierung muss man sich ein wenig einstellen, ist aber nicht unmöglich.
Zum Thema Hausautomatsierung bin ich raus, da es komplexer ist, ihmo auch für ein Heimkino nicht benötigt wird. Hat man allerdings große Pläne und Bock sich einzulesen, ist es das richtige. Smart home etc. ist nicht meine Baustelle :thumbsup:
Grüße
Benutzeravatar
Bölling
 
Beiträge: 379
Bilder: 1
Registriert: Montag 6. April 2015, 18:22
Wohnort: Münster

Re: Light Manager Air

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Freitag 12. Oktober 2018, 07:30

Guten morgen,

Bin mir nichtt sicher, aber haben wir nicht im forum Spezies die das komplett über FHEM also nen raspberry gemacht haben und die Geräte teils über ihre RS232 ansprechen und Licht dann über Funk?
Das ist natürlich eine Lösung die richtig Fleiß erfordert. Mir war es zu zeitintensiv mich da rein zu lernen, und habe die Light Manager + harmony mit Hub Lösung gewählt, die aber eben dann richtig Geld kostet im Gegensatz zu FHEM und bestimmt bei weitem nicht so flexibel ist.
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 401
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Light Manager Air

Beitragvon flinke flasche » Freitag 12. Oktober 2018, 08:54

Hab für mein Heimkino auch ein Teil meiner Steuerung (Heizung) über FHEM laufen.
Joker hat(te) glaub sein komplettes Heimkino über FHEM gesteuert.
Als Oberfläche wird dann Tablet UI benutzt.

FHEM ist natürlich sehr mächtig, denn es gibt fast nichts was man nicht einfügen kann, allerdings benötigt man auch eine gewisse Zeit und man sollte sich auch ein wenig mit HTML auskennen um die Oberfläche zu gestalten.

Mein Heimkino versuche ich ausschließlich über IP zu steuern um Feedbacks zu den Geräten zu bekommen und man keine weiteren Geräte benötigt.
Feedbacks sind für mich sehr wichtig, da meine Geräte hinter mir stehen und ich mich nicht jedes mal umdrehen möchte um zu sehen ob alles stimmt.
Allerdings ist das nicht so leicht möglich, da nicht alle Geräte IP-Control unterstützen.
Für die anderen Geräte ohne IP-Control nutze folgende Geräte:

- Global Cache GC-100-12 -> Wandlung von IP auf IR, RS232 und CC (Conact Closure)
- Lightmanager Pro (Wandlung von IP auf Funk)

Als Software nutze ich Demopad (nur IOS). Bearbeitet wird das ganze unter Windows.
Für IR gibt es auch eine Datenbank. Bei IP muss man sich auf die Hersteller verlassen.
Hier sollte man auf jeden Fall viel Zeit mitbringen

Bei den meisten Heimkinogeräten klappt das mit IP sehr gut (die das natürlich unterstützen). Maranz und Denon sind da sehr gut. Arcam ist da leider nicht so toll, funktioniert aber auch mit Tricks.

Es gibt aber auch Geräte, wie z.B. Funksteckdosen welche nicht perfekt dokumentiert sind, da sie nicht dafür erstellt worden sind sonder nur mit ihrer App zu steuern sind.

Meine Funk-Steckdosen habe ich vor kurzem gegen Sonoff W-Lan Steckdosen getauscht welche man mittels alternativer Firmware (Tasmota) ohne die APP über IP steuern kann (Hab hier im Forum auch einen Thread dazu gestartet). Dadurch ist man von dem China Server befreit und Sie funktionieren immer, auch wenn der China Server man nicht geht.
Natürlich bekomme ich Feedback ob die Steckdosen an sind. Zudem sind die Sonoff Steckdosen mit ca. 5-7€ pro Stück sehr billig. Auch den Stromverbrauch kann man mit einem etwas teurerem Gerät messen.
Sollte Sonoff irgendwann Dimmer herstellen könnte ich sogar meinen Lightmanager endlich verkaufen.

Um es nicht zu lang zu machen.
Es gibt sehr viele verschiedene Lösungen und man muss seine finden.
Schwer wird es wenn man seltene Geräte in seine Fernbedienung integrieren und steuern möchte.
Da ist FHEM sicherlich am besten. Eine gute Lösung wenn man nicht so viel Zeit hat finde ich auch Simple Control
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3248
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Light Manager Air

Beitragvon BladeRunner1974 » Samstag 13. Oktober 2018, 08:28

Guten Morgen allerseits,

Euch allen lieben Dank für Eure Ausführungen hier. Einen besonderen Dank aber an Tobi für seine Mühe. :thumbsup:

Programming wäre kein Problem, da hab ich glücklicherweise einen Kumpel resp. Softwareentwickler zur Hand, für welchen Kodi und dergleichen ein Klacks ist und er mir helfen würde/könnte...

Im Moment seh ich halt vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. Das ist mein eigentliches Problem. Ich kann wohl über meine NEEO auch die Bridge steuern, und hab so alles auf der UFB. Aber alles halt arg eingeschränkt. Deswegen der Wunsch nach ‚Endstufe‘, wie ihr es unterschiedlich für Euch bereits realisiert habt.

Vielleicht ergibt sich ja mal ein persönlicher Kontakt mit dem einen oder anderen hier, damit man u.a. dieses Thema mal ‚live‘ erleben kann und ne bessere Vorstellung kriegt. Who knows...

Wünsche ein schönes Wochenende allerseits.
LG Stephan - Cinema Utopia

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP203/AppleTV4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.1.4: 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM1/4x B&W ASW608 als DBA/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 339
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz


Zurück zu Ich habe da mal eine kurze Frage...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste