DMaXX - Die Entstehung

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)
Benutzeravatar
Ewi
Beiträge: 2941
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 20:17

Re: DMaXX - Die Entstehung

Beitrag von Ewi » Sonntag 12. März 2017, 11:37

:clap:
LG
Werner

Member of --> H C M <-- Fraktion Weltraum und Unterwasserwelt

Danipr83
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 25. Dezember 2015, 17:04

Re: DMaXX - Die Entstehung

Beitrag von Danipr83 » Mittwoch 19. April 2017, 22:47

So, nun konnte ich im Urlaub vor Ostern noch einiges fertig machen und das Kino zumindest "nutzbar" gestalten.
noch fehlt die seitliche Abdeckung des Deckenkranzes und die Eckleisten am Podest -> alles in Arbeit und sollte in den nächsten 2-3 Wochen so nach und nach gar kommen.
Erste akustische Einmessung wurde durchgeführt und das Kino-Feeling kommt (für meine Bescheidenen Verhältnisse) sau gut rüber. Dämmung ist aber noch nicht vollständig.
Es fehlt auch noch die endgültige Beamerposition (deshalb noch der Rand) - da bin ich noch am tüfteln, wie ich das lösen kann, auch im Hinblick auf die Lautstärke des Beamerlüfter.
Danach kommt noch eine manuelle Maskierung - absolut pflicht meiner Meinung nach.

anbei ein Stand wie es immerhin aktuell genutzt werden kann.
20170325_135012.jpg
20170409_224612.jpg
20170414_161941.jpg
20170414_205137.jpg
20170414_205629.jpg
20170414_162056.jpg
Fazit:
also was ich hier im Forum so an Heimkino-Lösungen gesehen habe, ist schon unglaublich - da komme ich bei weitem nicht hin.
Was ich aber mit meinem Wissen und halbwegs vernünftigen handwerklichen Fähigkeiten so geschaffen habe, macht mich schon stolz. Meine Besucher sind auf jeden Fall baff, wenn Sie den Raum betreten :-)

Weitere Veränderungen und Verbesserungen werden sicher kommen und diese hier mitteilen.
Vielen Dank an die tollen Infos und Tipps, die man hier im Forum bekommt. Wäre es nicht gar so weit, wäre ich gerne mal bei einem Stammtisch dabei :grin:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Danipr83
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 25. Dezember 2015, 17:04

Re: DMaXX - Die Entstehung

Beitrag von Danipr83 » Sonntag 30. April 2017, 14:51

Obwohl aktuell die Luft raus ist, die letzten Arbeiten zuende zu bringen, habe ich wenigstens den Technik-Raum "aufgeräumt".
Problemstellung: wie verstaue ich den AV so, dass ich jederzeit wieder an die Kabel bzw die Anschlüsse komme? Also Schränke/Regale dienen mir 2 Besta von IKEA.

Lösung: Dadurch, dass die AV alle sehr schwer sind, habe ich verzichtet, ihn in das Regal auf einen Regalboden zu stellen, sondern habe als Standort den Deckel des kleinen Besta gewählt.
Zum Einen habe ich das Regal mit Rollen versehen (zum Fixieren habe ich unten die Standard verstellbaren Füße gegen lange M10 Gewindeschrauben getauscht, da sich diese länger rausdrehen lassen als die Rollen hoch sind), um es "relativ leicht" mal paar cm vor zu schieben.

Zum Anderen habe ich Schubladenauszüge (bis 45 kg belastbar) mit einem Regalboden oben auf das Regal geschraubt.
Nun lässt sich der AV leicht mal 20-30 cm vor ziehen (man muss natürlich aufpassen, dass er durch das Gewicht das ganze Besta nicht umwirft) - alternativ für umfangreichere Arbeiten lässt sich dann das ganze Regal mal vorziehen.
20170430_143942.jpg
20170430_143922.jpg
Weiter geht es demnächst mit dem Verschließen des Deckenkranzes und der Maskierung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Danipr83
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 25. Dezember 2015, 17:04

Re: DMaXX - Die Entstehung

Beitrag von Danipr83 » Sonntag 15. Dezember 2019, 13:17

Nachdem ja schon mehr als 2 Jahre nach Fertigstellung ins Land gegangen sind, gab es hin und wieder ein paar kleinere Anpassungen und Vervollständigungen, welche ich euch nicht vorenthalten möchte. (Deckenkranz geschlossen, in Wandfarbe beschichtete Stufenleisten montiert)
20180204_143022.jpg
20190620_142805.jpg
20190620_142915.jpg
20190620_142854.jpg
20190620_142947.jpg
Der Subwoofer wurde inzwischen gegen einen HECO getauscht. Der bisherige "noname" Sub ist hinter die Sitze gewandert und kann bei Bedarf mal dazugeschalten werden. Platzbedingt leider suboptimal gelöst.
Die Backsur. Quadral Argentum in schmal wurden gegen Magnat Supreme 202 getauscht.
(jeweils Schnäppchen)

Bedienung kann teils mittels Sprachsteuerung (Alexa) erfolgen.
zB einschalten XBox, Umschalten auf TV, ausschalten der Geräte etc...

Die nächsten Schritte sollen ein neuer Beamer mit 4K werden und dann so nach und nach die Lautsprecher (da bin ich mir noch unschlüssig welcher Hersteller), das aktuelle Setup besteht ja aus einem Sammelsurium des letzten Jahrzehntes.
Dabei soll von 7.2.2 auf 7.2.4 umgestellt werden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Cole Trickle
Beiträge: 134
Registriert: Dienstag 5. März 2019, 13:54

Re: DMaXX - Die Entstehung

Beitrag von Cole Trickle » Dienstag 24. Dezember 2019, 09:08

Hast wirklich ein schönes Kino, gefällt mir gut! :thumbsup:

Benutzeravatar
CineSnack
Beiträge: 398
Registriert: Montag 14. März 2016, 11:03
Wohnort: Lich
Kontaktdaten:

Re: DMaXX - Die Entstehung

Beitrag von CineSnack » Montag 30. Dezember 2019, 14:45

Hi, gefällt mir gut dein Kino! :rock:

Wie ich gesehen habe, hast du auch als Deckenlautsprecher die Magnat IC62 wie ich :beer2: Bist du zufrieden damit ? Ich bin auch sehr zufrieden mit der Installation.

Weiter so und Gruß!

Matze
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 7.2.4, BenQ W5700, Pioneer SC LX79, Selbstbau Sub 18“, Teufel Theater 8 THX 5.0, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Zappiti ONE SE 4K, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 4x Reckhorn BS200I , D-Box Motion Sitze

Danipr83
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 25. Dezember 2015, 17:04

Re: DMaXX - Die Entstehung

Beitrag von Danipr83 » Donnerstag 2. Januar 2020, 10:47

CineSnack hat geschrieben:
Montag 30. Dezember 2019, 14:45
Hi, gefällt mir gut dein Kino! :rock:

Wie ich gesehen habe, hast du auch als Deckenlautsprecher die Magnat IC62 wie ich :beer2: Bist du zufrieden damit ? Ich bin auch sehr zufrieden mit der Installation.

Weiter so und Gruß!

Matze
Vielen Dank.
Ja, ich bin mit den Magnat sehr zufrieden. Obwohl ich nur 2 habe, wirkt es ausreichend. Da bekommt man für kleines Budget ordentliche LS.
Allerdings habe ich noch keine anderen. Kinos gehört, so dass ich leider keine Vergleiche ziehen kann. Ich denke, wenn dem mal so ist, werde ich um ein neues Setup nicht drum rum kommen. :hmmm:

Antworten