Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)
Benutzeravatar
Cinemarte
Beiträge: 337
Registriert: Samstag 23. Mai 2015, 20:39
Wohnort: Markt Schwaben

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von Cinemarte » Mittwoch 24. Juli 2019, 12:32

Servus Matti,
und wie macht sich der Subi ?
Top Arbeit.

Grüße

Martin
Kellerkino :6m x 4m, Sony HW55ES,LW Stumpfl16:9 3m x 1,7m,MarantzSR7013,YamahaDSPA780,OppoUDP203,AppleTV4K,FTV4K,PS4,YamahaTT440,Logitech Harmony Elite+Hub+LM Air,Alexa,LS 11.2,2 x Quadral AscentLE70,Base,4 x Phase16,4 x Phase 180,2 Qube 10, Himedia Q30

Oleeinar
Beiträge: 129
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 11:12

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von Oleeinar » Donnerstag 25. Juli 2019, 15:20

Subi.....ist bei der Größe ja mehr als passend :grin: :mml:

Benutzeravatar
CineSnack
Beiträge: 357
Registriert: Montag 14. März 2016, 11:03
Wohnort: Lich
Kontaktdaten:

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von CineSnack » Sonntag 28. Juli 2019, 23:18

Hey Zusammen!

Sorry, sind gestern erst von unserem Kurzurlaub zurück gekommen und vorher habe ich es leider nicht mehr geschafft ! Schande über mich :hit:

Aber nun zu meinem Testbericht: :wink:

Um es vorweg zu nehmen, @ Martin :Danke für das Kompliment :beer2: , Der „Subi“ hat es wirklich in sich und um ehrlich zu sein , habe ich mir das wirklich nicht so gut vorgestellt, hört sich doof an, ist aber so! Der Bass ist so präzise und knackig, das ich meinen zweiten Teufel M11000 auch abgeklemmt habe...

Session 1:
Jurassic World 2 - Szene mit dem Vulkanausbruch: Wow!! Mir bleibt die Luft weg, solche Schläge in den Bauch bin ich garnicht gewohnt gewesen. Tiefgang hatte der Teufel M11000 zwar hier auch, aber das was mein „Painmaker“ hier leistet ist der pure Wahnsinn. Irgendwie fehlte hier vorher etwas was jetzt auf einmal da ist... fast wie ein kickbass in Kombi mit wirklichen. Tiefgang...unbeschreiblich... :clap:

By the Way:
Zwischen dem Subwoofer und Verstärker (Crown 1502) hängt noch ein Antimode 8033II. Getrennt wird jetzt bei 100Hz.

Session 2:
Bohamian Rapsody: Das LIVE Aid am Ende...Unglaublich was der Subwoofer hier eine Dynamik hat, ich habe die Lieder noch nie zuvor so gehört. Der Bass ist da wenn man ihn braucht,
Stimmen klingen Tiefer und das Schlagzeug steht quasi neben mir. Ich kann es kaum beschreiben, aber ...i like it!!


Es klappert nichts, es gibt keine Strömungsgeräusche und sonstiges... es passt einfach alles. Naja...bis auf den Rollokasten der außen nun etwas klappert :blush:


Dann mussten natürlich noch die Star Wars Filme dran glauben welche natürlich auch viel mehr Spaß machten. Mann hat das Gefühl es geht noch viel mehr, ich habe das Gefühl, dass Chassis langweilt sich...aber mehr Pegel tun einfach nur noch weh...

Ich hatte mir überlegt noch einen zweiten zu bauen, weiß aber nicht ob ich das wirklich brauche ;)

Updates folgen natürlich!
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 7.2.4, BenQ W5700, Pioneer SC LX79, Selbstbau Sub 18“, Teufel Theater 8 THX 5.0, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Zappiti ONE SE 4K, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 8x Reckhorn BS200i inkl. 2x A802/01

Benutzeravatar
CineSnack
Beiträge: 357
Registriert: Montag 14. März 2016, 11:03
Wohnort: Lich
Kontaktdaten:

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von CineSnack » Sonntag 28. Juli 2019, 23:23

Ach ja, eine Ablage für den Verstärker musste natürlich auch noch gebastelt werden :bassdscho:
18D26F00-20BC-440B-BC82-45E19574356B.jpeg
Der Verstärker läuft im Bridge Mode.

Ich kann die Endstufe wirklich empfehlen!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 7.2.4, BenQ W5700, Pioneer SC LX79, Selbstbau Sub 18“, Teufel Theater 8 THX 5.0, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Zappiti ONE SE 4K, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 8x Reckhorn BS200i inkl. 2x A802/01

Oleeinar
Beiträge: 129
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 11:12

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von Oleeinar » Montag 29. Juli 2019, 11:04

Ja das liest sich doch sehr gut......die gleiche Erfahrung hätte ich damals auch als ich von dem Teufel Sub auf einen Nubert umgestiegen bin.....der Teufel war auch richtig schwammig.

Hattest du das Antimode vorher auch schon?

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2042
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von Joker82 » Montag 29. Juli 2019, 11:23

CineSnack hat geschrieben:
Sonntag 28. Juli 2019, 23:18
Hey Zusammen!

Sorry, sind gestern erst von unserem Kurzurlaub zurück gekommen und vorher habe ich es leider nicht mehr geschafft ! Schande über mich :hit:

Aber nun zu meinem Testbericht: :wink:

Um es vorweg zu nehmen, @ Martin :Danke für das Kompliment :beer2: , Der „Subi“ hat es wirklich in sich und um ehrlich zu sein , habe ich mir das wirklich nicht so gut vorgestellt, hört sich doof an, ist aber so! Der Bass ist so präzise und knackig, das ich meinen zweiten Teufel M11000 auch abgeklemmt habe...

Session 1:
Jurassic World 2 - Szene mit dem Vulkanausbruch: Wow!! Mir bleibt die Luft weg, solche Schläge in den Bauch bin ich garnicht gewohnt gewesen. Tiefgang hatte der Teufel M11000 zwar hier auch, aber das was mein „Painmaker“ hier leistet ist der pure Wahnsinn. Irgendwie fehlte hier vorher etwas was jetzt auf einmal da ist... fast wie ein kickbass in Kombi mit wirklichen. Tiefgang...unbeschreiblich... :clap:

By the Way:
Zwischen dem Subwoofer und Verstärker (Crown 1502) hängt noch ein Antimode 8033II. Getrennt wird jetzt bei 100Hz.

Session 2:
Bohamian Rapsody: Das LIVE Aid am Ende...Unglaublich was der Subwoofer hier eine Dynamik hat, ich habe die Lieder noch nie zuvor so gehört. Der Bass ist da wenn man ihn braucht,
Stimmen klingen Tiefer und das Schlagzeug steht quasi neben mir. Ich kann es kaum beschreiben, aber ...i like it!!


Es klappert nichts, es gibt keine Strömungsgeräusche und sonstiges... es passt einfach alles. Naja...bis auf den Rollokasten der außen nun etwas klappert :blush:


Dann mussten natürlich noch die Star Wars Filme dran glauben welche natürlich auch viel mehr Spaß machten. Mann hat das Gefühl es geht noch viel mehr, ich habe das Gefühl, dass Chassis langweilt sich...aber mehr Pegel tun einfach nur noch weh...

Ich hatte mir überlegt noch einen zweiten zu bauen, weiß aber nicht ob ich das wirklich brauche ;)

Updates folgen natürlich!

Dann viel Spass bei den nächsten Actionfilmen... :headphones: :rock:
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
CineSnack
Beiträge: 357
Registriert: Montag 14. März 2016, 11:03
Wohnort: Lich
Kontaktdaten:

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von CineSnack » Dienstag 30. Juli 2019, 07:33

Danke! Das werde ich haben :thumbsup:
Oleeinar hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 11:04
Ja das liest sich doch sehr gut......die gleiche Erfahrung hätte ich damals auch als ich von dem Teufel Sub auf einen Nubert umgestiegen bin.....der Teufel war auch richtig schwammig.

Hattest du das Antimode vorher auch schon?
Hi!

Ja, den Antimode hatte ich vorher auch schon, allerdings war ich in Kombination mit den Teufel M11000 nicht wirklich zufrieden, sodass ich den Antimode auf Bypass hatte, es kam nicht mehr wirklich viel aus den subwoofer raus :wink:

Mal sehen ob ich mir noch einen zweiten Baue, vorausgesetzt ich bekomme noch ein KCS 1846 Chassis. :grin:
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 7.2.4, BenQ W5700, Pioneer SC LX79, Selbstbau Sub 18“, Teufel Theater 8 THX 5.0, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Zappiti ONE SE 4K, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 8x Reckhorn BS200i inkl. 2x A802/01

Benutzeravatar
CineSnack
Beiträge: 357
Registriert: Montag 14. März 2016, 11:03
Wohnort: Lich
Kontaktdaten:

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von CineSnack » Dienstag 31. Dezember 2019, 10:09

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch in 2020!! :party: Auf das im kommenden Jahr viele weitere Heimkinos entstehen sowie viele Heimkinos ein Upgrade bekommen :grin:
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 7.2.4, BenQ W5700, Pioneer SC LX79, Selbstbau Sub 18“, Teufel Theater 8 THX 5.0, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Zappiti ONE SE 4K, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 8x Reckhorn BS200i inkl. 2x A802/01

Oleeinar
Beiträge: 129
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 11:12

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von Oleeinar » Donnerstag 2. Januar 2020, 21:37

Frohes neues!!
Da wird bestimmt einiges passieren ......

musikbadboy23
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 30. Oktober 2019, 19:46

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von musikbadboy23 » Samstag 4. Januar 2020, 20:14

CineSnack hat geschrieben:
Dienstag 21. November 2017, 10:03
Die Farbe deckt wirklich prima und lässt sich gut verarbeiten. :thumbsup:

So wieder kleines Update. Der Teppich liegt grob und heute geht es ans verkleben :grin:
Hallo, ist das der Vorwerk Teppich? Wo kann man den Teppich kaufen?

LG Markus

Movie_Junkie2015
Beiträge: 454
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 19:50

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von Movie_Junkie2015 » Sonntag 5. Januar 2020, 17:49

musikbadboy23 hat geschrieben:
Samstag 4. Januar 2020, 20:14
CineSnack hat geschrieben:
Dienstag 21. November 2017, 10:03
Die Farbe deckt wirklich prima und lässt sich gut verarbeiten. :thumbsup:

So wieder kleines Update. Der Teppich liegt grob und heute geht es ans verkleben :grin:
Hallo, ist das der Vorwerk Teppich? Wo kann man den Teppich kaufen?

LG Markus
Bei der TeppichScheune bekommt man den zu kaufen.
https://www.teppichscheune.de/bijou-sta ... d-raummass
JVC DLA-N5B, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H als Vorstufe, Behringer DCX2496, Sony X800M2, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 Atmos

Benutzeravatar
CineSnack
Beiträge: 357
Registriert: Montag 14. März 2016, 11:03
Wohnort: Lich
Kontaktdaten:

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von CineSnack » Dienstag 7. Januar 2020, 11:57

musikbadboy23 hat geschrieben:
Samstag 4. Januar 2020, 20:14
CineSnack hat geschrieben:
Dienstag 21. November 2017, 10:03
Die Farbe deckt wirklich prima und lässt sich gut verarbeiten. :thumbsup:

So wieder kleines Update. Der Teppich liegt grob und heute geht es ans verkleben :grin:
Hallo, ist das der Vorwerk Teppich? Wo kann man den Teppich kaufen?

LG Markus
Hi !

Nein, das ist kein Vorwerk Teppich. Zu meiner Zeit gab es nur einen mit weißen Sternen. Mittlerweile hat Vorwerk den auch nachgemacht.
Ich habe den Teppich von Ebbert Kinoaustattung gekauft. :)

https://innenausbau-ebbert.de

Die Qualität ist bei diesem Teppich natürlich 1a und hat sich wunderbar verlegen lassen.
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 7.2.4, BenQ W5700, Pioneer SC LX79, Selbstbau Sub 18“, Teufel Theater 8 THX 5.0, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Zappiti ONE SE 4K, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 8x Reckhorn BS200i inkl. 2x A802/01

Benutzeravatar
CineSnack
Beiträge: 357
Registriert: Montag 14. März 2016, 11:03
Wohnort: Lich
Kontaktdaten:

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von CineSnack » Samstag 25. Januar 2020, 19:05

Sodale, nach einigen Tests und viel Lesen sowie einer sehr netten Beratung von Hr. Schappert (Gruß an der Stelle) :wave: , bin ich nun im Besitz eines BenQ W5700 . Der Versand durch Grobi.TV ging rasend schnell und nun geht es an den Umbau meines CineSnack.


Zuerst muss die alte Konstruktion weg, da ich nun den Beamer mittig platzieren muss. Der Epson war an der Stelle schon Flexibler, aber das war mir ja bewusst :grin:

Winkel , Brett sowie Schwarzen Lack wurden besorgt und somit geht es los:
542D3D21-49C6-4B37-9A31-9CAA9069015E.jpeg
ADF89017-F64E-4753-81EC-4B9D4BFD5CAF.jpeg
8008F27B-0724-4266-82C1-6CCEBB657EEE.jpeg
Alter Beamer samt Halterung wird demontiert!
406BD2EF-2507-4B01-ABF5-E58D1EBB0EF3.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 7.2.4, BenQ W5700, Pioneer SC LX79, Selbstbau Sub 18“, Teufel Theater 8 THX 5.0, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Zappiti ONE SE 4K, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 8x Reckhorn BS200i inkl. 2x A802/01

Benutzeravatar
Cinemarte
Beiträge: 337
Registriert: Samstag 23. Mai 2015, 20:39
Wohnort: Markt Schwaben

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von Cinemarte » Sonntag 26. Januar 2020, 12:56

Servus Matti,
herzlichen Glückwunsch zum neuen Beamer !
Bin auf deinen Erfahrungsbericht gespannt, konnte den Beamer schon bei Mike begutachten. Der Beamer lieferte ein tolles Bild.
LG

Martin
Kellerkino :6m x 4m, Sony HW55ES,LW Stumpfl16:9 3m x 1,7m,MarantzSR7013,YamahaDSPA780,OppoUDP203,AppleTV4K,FTV4K,PS4,YamahaTT440,Logitech Harmony Elite+Hub+LM Air,Alexa,LS 11.2,2 x Quadral AscentLE70,Base,4 x Phase16,4 x Phase 180,2 Qube 10, Himedia Q30

Benutzeravatar
CineSnack
Beiträge: 357
Registriert: Montag 14. März 2016, 11:03
Wohnort: Lich
Kontaktdaten:

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von CineSnack » Montag 27. Januar 2020, 18:46

Danke Martin! :handshake:

Ich bin jetzt erst mit der Konstruktion fertig geworden, ist doch mehr Arbeit wie ich dachte. Aber das ist ja immer so bei mir , dannn fällt mir dies und das noch ein und schwups sind 2 Tage rum. :lol:

Testen konnte ich ihn leider noch nicht ausgiebig, Bericht folgt aber natürlich ;)
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 7.2.4, BenQ W5700, Pioneer SC LX79, Selbstbau Sub 18“, Teufel Theater 8 THX 5.0, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Zappiti ONE SE 4K, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 8x Reckhorn BS200i inkl. 2x A802/01

Benutzeravatar
Eddem
Beiträge: 255
Registriert: Montag 6. April 2015, 15:55
Kontaktdaten:

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von Eddem » Donnerstag 30. Januar 2020, 11:07

Tollen Beamer hast du dir zugelegt, Glückwunsch :clap:

Benutzeravatar
CineSnack
Beiträge: 357
Registriert: Montag 14. März 2016, 11:03
Wohnort: Lich
Kontaktdaten:

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von CineSnack » Freitag 31. Januar 2020, 11:16

So, die Verkablung ist nun fertig und wurde komplett neu sauber verlegt. :)
Was noch fehlt ist nun die Verblendung der Rückwand, sowie die Erweiterung der LED Hue Beleuchtung rechts.

Gestern konnte ich den Beamer mal etwas unter die Lupe nehmen und testen.

Erster Test -> Kein Bild und nur Schnee :sad: Dachte mit dem Oehlbacg Black Magic (5 Meter) sollte das alles kein Problem sein. Tja Pustekuchen! Erst mit einem Kabel was 5 mal günstiger war, bekomme ich nun endlich ein sauberes Bild auf den Beamer. Muss man nicht verstehen... :lol:
14F28DD3-6102-4803-9BC9-6CBD51C706EC.jpeg
B74714A8-7053-4661-AC9A-76AF3501BE53.jpeg
Normaler HD Test:
Der Beamer arbeitet im Eco Modus unwahrscheinlich leise und bringt eine gute Performance auf die Leinwand. Im hohen Lampenmodus wird das Bild natürlich etwas heller, aber dafür auch der Beamer etwas lauter. Alles aber noch im grünen Bereich. Auch der Schwarzwert, welcher immer wieder etwas bemängelt wurde, geht vollkommen in Ordnung - Der Bild sowie Schärfeunterschied zum Epson ist hier schon gewalltig! gefällt mir! :mml:

4K - HDR10 Test:
Mir zauberte dieser Moment ein riesen großen Grinsen ins Gesicht....WOW! Was ein Scharfes und Detailreiches Bild...und diese Farben! Man hat das Gefühl man ist Live dabei. :w000t: Was der BenQ W5700 hier auf die LW zaubert ist der pure Wahnsinn! Auch die FI (sogar bei 4K) arbeitet prima und ohne Ruckler, perfekt!

Leider kommt nun aber auch ein kleiner Minuspunkt welcher mir aufgefallen ist:
Sobald am Beamer HDR anliegt, ist ein leichtes Brummen hörbar, was in ruhigen Passagen wahrscheinlich schon etwas stört. Nach Frequenz (50/60Hz) ändert sich das Brummen auch etwas und wird auch je nach Einstellung leiser und lauter.

Mich würde mal interessieren ob das alle W5700 Besitzer haben ? Laut Händler ist dieses Verhalten normal und das haben wohl alle.

Ich denke, ich höre da im Moment aber vielleicht etwas zu genau hin und im Film wird man sicherlich davon nichts mehr mitbekommen ? Ich hoffe es. Hatte nur Angst das hier ein Defekt vorliegt, aber wenn es so ist, ist es eben so.

Im ganzen kann ich den Beamer schon sehr empfehlen, der Lensshift lässt sich auch gut manuell einstellen.

Bis dahin, Bilder und weitere Tests folgen sobald die ersten Test 4K UHD Scheiben in HDR10+ vorliegen.

Ach ja - Ein Panasonic UB424 hat auch Einzug gehalten :thumbsup:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 7.2.4, BenQ W5700, Pioneer SC LX79, Selbstbau Sub 18“, Teufel Theater 8 THX 5.0, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Zappiti ONE SE 4K, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 8x Reckhorn BS200i inkl. 2x A802/01

Benutzeravatar
mphc
Beiträge: 1054
Registriert: Sonntag 16. Januar 2011, 11:52
Wohnort: Edling bei Wasserburg
Kontaktdaten:

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von mphc » Samstag 1. Februar 2020, 10:12

Servus,
wie Du weist, habe ich ja auch den BenQ, aber allerdings den 824erUHD Player.
Das leichte Brummen, surren bei HDR Zuspielung habe ich auch. Aber ist im Filmbetrieb nicht hörbar. Selbst bei ganz leisen Szenen nehm ich es kaum war, obwohl ich fast darunter sitze.
Das tolle Bild, die Schärfe und die FI kann ich mehr als bestätigen.
Ich finde, in der Preisklasse bekommt man ein tolles Gerät. :yes:
Zum Kabel noch, ich habe auch ein HDMI Kabel in der unteren Preisklasse genommen. 3 Meter lang. Reicht bei mir aus. Habe absolut keine Probleme damit. Wies natürlich bei längeren Kabeln ausschaut, kann ich nicht beurteilen.

Schau mal ob Du folgende Einstellung bei Deinem Panasonic Player auch hast. Wenn ja, nütze diese. So kommt man zu nem weit besserem Ergebnis.

HDR-Optimierer :Wenn "Ein" ausgewählt ist, können besonders helle Szenen mit weichen Übergängen auf Basis der Luminanzinformationen (HDR10 Metadaten) der Wiedergabeinhalte angezeigt werden.
MfG. Mike
Member of
Bild
THE TIME IS NOW FOR HOME CINEMA
Bild

Benutzeravatar
CineSnack
Beiträge: 357
Registriert: Montag 14. März 2016, 11:03
Wohnort: Lich
Kontaktdaten:

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von CineSnack » Sonntag 2. Februar 2020, 11:44

Hi!

Danke für dein Feedback.
Die Einstellungen konnte ich an meinem Panasonic leider nicht finden. :sad: Aber das Bild geht nach wie vor schon in Ordnung und ist echt super, da gibt es nicht daran auszusetzen. :thumbsup:
Ich konnte gestern Abend aber nochmal ein wenig testen, habe diverse Einstellungen versucht und auch mal ein paar Trailer geschaut. In wirklichen leisen Szenen ist das Surren/Brummen schon gut zu hören, das ist lauter wie die eigentlichen Lüfter - Stört mich eigentlich schon ein wenig, zumal ich mit meinem "ALTEN" Epson TW9000 das schon sehr verwöhnt war, diesen hat man wirklich sogut wie garnicht gehört. Alle schreiben das es normal ist, daher denke ich nicht das es ein defekt ist, hoffe ich zumindest.

Da ich den Beamer ja noch etwas verkleide (Natürlich Lüftung berücksichtigt), hoffe ich das ich das Geräusch noch etwas in den Griff bekomme. Vielleicht bin ich aber auch wirklich empfindlich, ich versuche das Brummen mal in ein Video zu packen. Bin echt verunsichert im Moment. :hmmm:

Ach ja, mein Beamer hägt an einer Celexon Deckenhalterung und ich sitze nun auch fast darunter. (ca. 60cm) entfernt.

Darf ich dich Fragen welche Einstellungen an dem Beamer hast ? Hast du z.B. Brilliant Color etc. an ?

Gruß

Matze
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 7.2.4, BenQ W5700, Pioneer SC LX79, Selbstbau Sub 18“, Teufel Theater 8 THX 5.0, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Zappiti ONE SE 4K, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 8x Reckhorn BS200i inkl. 2x A802/01

Benutzeravatar
mphc
Beiträge: 1054
Registriert: Sonntag 16. Januar 2011, 11:52
Wohnort: Edling bei Wasserburg
Kontaktdaten:

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitrag von mphc » Sonntag 2. Februar 2020, 13:16

Servus,

Bildmodus für 4K HDR, 2160P, BT 2020
Einstellungen:
Bildmodus-HDR10
Helligkeit 50
Kontrast 55
Farbe 48
Farbton 50
Bildschärfe 10
Erweiterte Einstellungen,
HDR Helligkeit 0
Gamma –
Farbtemperatur-Normal
Cinema Master Einstellungen,
Farbverstärkung 0
Hautton 0
Pixel Enhancer 5
Motion Enhancer Mittel
Farbverwaltung/ Rot-Sättigung 185
Rauschreduzierung –
Dynamische Blende Niedrig
Brilliant Color Aus
Großer Farbraum Aus
Lichtmodus Sparmodus oder Normal. Je nach empfinden.
--------------------------------------------------------------------------------------
Bildmodus für Kino Referenz Cinema, 1080P, Rec 709
Einstellungen:
Bildmodus – Cinema
Helligkeit 40
Kontrast 50
Farbe 45
Farbton 50
Bildschärfe 3
Erweiterte Einstellungen,
HDR Helligkeit -
Gamma 2,2
Farbtemperatur – Normal
Cinema Master Einstellungen,
Farbverstärkung 0
Hautton 0
Pixel Enhancer 6
Motion Enhancer Mittel
Farbverwaltung Standart, unverändert
Rauschreduzierung Niedrig
Dynamische Blende Niedrig
Brilliant Colot Ein
Großer Farbraum Aus
Lichtmodus Sparmodus
-------------------------------------------------------------
Einstellungen für Kino Hell, Gaming und Vivid TV hab ich nicht gemacht.
Ein Gamer bin ich nicht, Kino Hell, also im Wohnzimmer nutze ich auch nicht und TV schau ich nicht.
Du kannst natürlich andere Einstellungen auf den anderen Speicherplätzen anpassen und einstellen und nach eigenem Empfinden dann abspeichern.
--------------------------------------------------------------

Diese Einstellungen beziehen sich auf meine 2,50 Meter Leinwand, mit knapp 5 Meter Abstand vom Beamer zur Leinwand, im dunklen Kellerkino, ohne Lichteinfall.
Mein Beamer steht bei mir gerade und hängt nicht an der Decke. Linse genau Leinwandmitte.
Schau mal ob Du mit den Einstellungen auch was anfangen kannst. Ich habe viel probiert und bin so zum besten Ergebnis gekommen.
Sag dann mal bescheid was rausgekommen ist dabei.
Wie oben schon geschrieben, das Brummen bei HDR Zuspielung ist bei mir so leise, dass ich es fast nicht höre. Aber wenn einem was stört, dann hört man besonders genau hin, das kenn ich.

Viel Erfolg und Spaß damit. :grin: :grin: :thumbsup:
MfG. Mike
Member of
Bild
THE TIME IS NOW FOR HOME CINEMA
Bild

Antworten