Namenloses Heimkino

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)
Antworten
Magnos88
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 15. März 2017, 14:40

Namenloses Heimkino

Beitrag von Magnos88 » Donnerstag 16. März 2017, 18:53

Guten Abend,

wie bereits heute morgen versprochen, stelle ich mein Heimkino vor. Einen Namen habe ich bisher noch nicht, Vorschläge sind erwünscht. Die Bilder sind nur Schnapschüsse mit dem Iphone. Bin auch nicht gerade der Heimwerkerkönig, dahingehend bitte ich um Milde und Verbesserungsvorschläge.
img_0858.jpg
img_0856.jpg
img_0853-1.jpg
img_0852.jpg
img_0857.jpg
Zum Raum:

5,85 m lang, 3,98 breit und ca. 2,25 hoch. Hinter der Leinwand ist ein Fenster und vom Beamer aus gesehen rechts, dieses leider ohne Rollladen. Neben der Tür ist das verkofferte Kaminrohr, was ca. 40 cm in den Raum steht. Als Bodenbelag war vorher ein Laminat verlegt, dort habe ich nur einen antrazitfarbenen Teppich als Komplettstück reingelegt. War ne ziemliche Fieselarbeit ...
Der Raum ist komplett schwarz gestrichen, dank der Vorhänge eine sinnlose Arbeit :wall: Da ich aber keine passenden schwarzen Kabelkanäle gefunden habe, ist die Idee mit den Vorhängen gekommen. Optisch finde ich es sehr schick und dadurch hallt der Raum auch nicht.
Ich hätte die Decke gerne abgehängt, habe es mir aber technisch nicht zugetraut. Deshalb habe ich mir zwei LED Lampen gekauft, die per Fernbedienung abschaltbar sind.

Die Möbel:

Die Stühle sind von IKEA, Poäng Serie, und sehr bequem. Meine Frau wollte unbedingt 6 Stück, die werde ich nie brauchen und darf mir noch über ein Podest Gedanken machen, gerne Input hierzu. Zwei Stühle wurde vor zwei Wochen noch mit einem Ibeam ausgestattet, die Kabelverlegung macht mir auch noch Gedanken.
Das Rack und der Schrank sind auch von Ikea, war so die günstigste Lösung. Wobei ich im Nachhinein das Rack nicht wirklich gebraucht hätte, da die Technik nach hinten gewandert ist, vielleicht hätte ich vorher mehr planen sollen :grin: . Der Schrank ist das Pax System, eigentlich ein Kleiderschrank. Die Anforderungen an Tiefe und Belastbarkeit haben aber gepasst.

Lautsprechersetup:

Ich habe mich für Atmos entschieden ohne Auro gehört zu haben, die mangelnde Unterstützung auf Blu Rays hat mich auch von Auro abgehalten. Betreibe ein 7.2.4 Setup. Die LS auf der unteren Ebene sind alle aus der Nubox Serie von Nubert. Die Deckenlautsprecher sind meine alten Teufel Sateliten. Funktioniert alles überraschend gut.

Technik:

Beamer JVC X5000
AVR Yamaha RX-A 3060
Endstufe für die Front LS ist eine Audioblock, da ich meinen alten AVR (Yamaha 2010) nicht dazu bekommen habe, als Endstufe zu fungieren. Der 2010 befeuert jetzt die Ibeams
Zuspieler: Oppo 203

Streaming ist im Heimkino aktuell kein Thema, das machen wir im Wohnzimmer auf einem schicken LG OLED 65C6. Auf einen Kabelreceiver hab ich aktuell nicht installiert, läuft ja eh nur Müll. Bin da noch klassisch und sammle Blu Rays, dürften mittlerweile auch zwischen 300 und 400 Stück sein.

Leinwand:

Motorleinwand in 16:9 mit ca. 125 " Diagonale, leider nicht maskierbar. War noch aus der Wohnung über, das Budget war leider durch den Rest schon ausgeschöpft.

To do's:

Raumakkustik verbessern, aktuell noch bömische Dörfer für mich.
Maskierbare Rahmenleinwand, da bin ich mir aktuell noch unschlüssig über die Ausführung
Universalfernbedienung, hab noch eine Harmony One, vlt. verwende ich die.
Podest für die hintere Sitzreihe

Sollte ich etwas vergessen haben, einfach Fragen.

Gruß
Tobi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Marc-Oliver Howe
Beiträge: 26
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2016, 15:33

Re: Namenloses Heimkino

Beitrag von Marc-Oliver Howe » Donnerstag 16. März 2017, 20:11

Hallo schönes kino hast du da :thumbsup: immer weiter so .

Benutzeravatar
Eddem
Beiträge: 232
Registriert: Montag 6. April 2015, 15:55
Kontaktdaten:

Re: Namenloses Heimkino

Beitrag von Eddem » Donnerstag 16. März 2017, 20:54

Cooles Heimkino, Glückwunsch. Einen Namen wird sich schon noch finden.
Gruß, Adam

Benutzeravatar
KevinLomax
Beiträge: 377
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 09:25
Wohnort: Geisenfeld
Kontaktdaten:

Re: Namenloses Heimkino

Beitrag von KevinLomax » Sonntag 20. Oktober 2019, 08:29

Wird Zeit für neue Bilder, oder Tobias? :wink:
"He's laughin' His sick, fuckin' ass off! He's a tight-ass! He's a SADIST! He's an absentee landlord! Worship that? NEVER!"
John Milton about God @ The Devil's Advocate

Movie_Junkie2015
Beiträge: 434
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 19:50

Re: Namenloses Heimkino

Beitrag von Movie_Junkie2015 » Montag 21. Oktober 2019, 23:04

Der Start ist gemacht.

Zwei Dinge hatte ich direkt die nicht viel kosten und optisch ne Menge bringen.

Kleines Podest für die zwei hinteren Stühle, 2x3 Euro Paletten oder was selber gebautes mit ner Spanplatte drauf und der billige obi Teppich drauf in schwarz.
Hach gerade gelesen, steht ja schon bei deinen to do's.

Und, vorausgesetzt die Rahmenleinwand bleibt noch ne Weile, ne Rolle dc fix velour Klebefolie an den Leinwand Rahmen.
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos

Magnos88
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 15. März 2017, 14:40

Re: Namenloses Heimkino

Beitrag von Magnos88 » Donnerstag 24. Oktober 2019, 11:54

Hallo Movie Junkie,

das Kino schaut mittlerweile komplett anders aus. Ich hatte mich Ende letzten Jahres an Lars Mette gewendet und hab im Rahmen seines Tool Time Pakets das Kino im Frühjahr 2019 komplett umgebaut und nahe zu alle Komponenten rausgeschmissen. Übrig geblieben sind nur der kurz vorher gekauft Sony VW 570 und der Oppo 203.

Hab nur zwei Schnappschüsse die letzten Tage mal gemacht:
20191017_175719 (002).jpg
20191017_175711 (002).jpg
In einem der letzten Videos von Lars Mette sieht man es auch https://www.youtube.com/watch?v=23XUAZuxeSE&t=1268s

Im Bereich der Akustik hat sich Lars sehr ausgetobt und meine Handwerkskünste herausgefordert. Konnte mir nicht vorstellen, dass die Akustik so viel ausmacht für das Heimkinoerlebnis. Musikfilme wie Bohemian Rhapsody, Whiplash, Pitch Perfect haben mich in letzter Zeit sehr in meinem Kino begeistert und für Gänsehautmomente gesorgt.

Die Vorstufe Rotel RSP 1576 wird auf Grund der Software in den nächsten Tagen noch gegen eine Storm Audio ausgetauscht. Bin mal gespannt, was so eine Profi Endstufe noch bewirkt.

Zum Glück kommt jetzt wieder die kalte Jahreszeit und man kann mehr Zeit im Keller verbringen :grin:

Gruß
Tobi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

AbsolutBlue
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 19:06

Re: Namenloses Heimkino

Beitrag von AbsolutBlue » Donnerstag 24. Oktober 2019, 18:57

Glückwunsch , das Video hat in diversen Gruppen für Furore gesorgt, du hast ja dort auch was zu getextet gehabt ;) :beer2:
JVC N7 - Sony 65 AG9 - Panasonic DP-UB 9004 - Marantz AV 7702 MK II - Marantz MM 8077 - Apple TV 4K - Nubert 5.2.2

Magnos88
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 15. März 2017, 14:40

Re: Namenloses Heimkino

Beitrag von Magnos88 » Donnerstag 24. Oktober 2019, 21:37

Stimmt, ich kann aus fachlicher Sicht nicht so viel dazu sagen, aber das Bild ist jetzt besser.

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7444
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Namenloses Heimkino

Beitrag von wolfmunich » Donnerstag 24. Oktober 2019, 21:59

Magnos88 hat geschrieben:
Donnerstag 24. Oktober 2019, 21:37
Stimmt, ich kann aus fachlicher Sicht nicht so viel dazu sagen, aber das Bild ist jetzt besser.
Das Freut mich für dich. Mehr geht aber immer. :wink:
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Magnos88
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 15. März 2017, 14:40

Re: Namenloses Heimkino

Beitrag von Magnos88 » Donnerstag 24. Oktober 2019, 22:22

Mehr geht immer Wolfgang. Nur eine Frage des Geldbeutels oder der Motivation. MadVR ist sicher interessant, erscheint mir aber nicht genug Plug and Play für mich.

Movie_Junkie2015
Beiträge: 434
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 19:50

Re: Namenloses Heimkino

Beitrag von Movie_Junkie2015 » Donnerstag 24. Oktober 2019, 23:02

Magnos88 hat geschrieben:
Donnerstag 24. Oktober 2019, 11:54
Hallo Movie Junkie,

das Kino schaut mittlerweile komplett anders aus. Ich hatte mich Ende letzten Jahres an Lars Mette gewendet und hab im Rahmen seines Tool Time Pakets das Kino im Frühjahr 2019 komplett umgebaut und nahe zu alle Komponenten rausgeschmissen. Übrig geblieben sind nur der kurz vorher gekauft Sony VW 570 und der Oppo 203.

Hab nur zwei Schnappschüsse die letzten Tage mal gemacht:

20191017_175719 (002).jpg
20191017_175711 (002).jpg

In einem der letzten Videos von Lars Mette sieht man es auch https://www.youtube.com/watch?v=23XUAZuxeSE&t=1268s

Im Bereich der Akustik hat sich Lars sehr ausgetobt und meine Handwerkskünste herausgefordert. Konnte mir nicht vorstellen, dass die Akustik so viel ausmacht für das Heimkinoerlebnis. Musikfilme wie Bohemian Rhapsody, Whiplash, Pitch Perfect haben mich in letzter Zeit sehr in meinem Kino begeistert und für Gänsehautmomente gesorgt.

Die Vorstufe Rotel RSP 1576 wird auf Grund der Software in den nächsten Tagen noch gegen eine Storm Audio ausgetauscht. Bin mal gespannt, was so eine Profi Endstufe noch bewirkt.

Zum Glück kommt jetzt wieder die kalte Jahreszeit und man kann mehr Zeit im Keller verbringen :grin:

Gruß
Tobi
joaaa, kommt mir bekannt vor. das ist doch mal ein Wandel.
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos

Benutzeravatar
KevinLomax
Beiträge: 377
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 09:25
Wohnort: Geisenfeld
Kontaktdaten:

Re: Namenloses Heimkino

Beitrag von KevinLomax » Freitag 25. Oktober 2019, 06:41

Na also - hab ich doch richtig geschlussfolgert dass Du das sein musstest. :wink:
Danke noch mal dass ich die Leinwand bei Dir anschauen konnte, die nun fest für nächstes Jahr eingeplant ist. Das Tuch ist wirklich toll. Das Video hab ich zufällig auch schon gekuckt...
"He's laughin' His sick, fuckin' ass off! He's a tight-ass! He's a SADIST! He's an absentee landlord! Worship that? NEVER!"
John Milton about God @ The Devil's Advocate

Magnos88
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 15. März 2017, 14:40

Re: Namenloses Heimkino

Beitrag von Magnos88 » Freitag 25. Oktober 2019, 08:38

KevinLomax hat geschrieben:
Freitag 25. Oktober 2019, 06:41
Na also - hab ich doch richtig geschlussfolgert dass Du das sein musstest. :wink:
Danke noch mal dass ich die Leinwand bei Dir anschauen konnte, die nun fest für nächstes Jahr eingeplant ist. Das Tuch ist wirklich toll. Das Video hab ich zufällig auch schon gekuckt...
Gut geschlussfolgert ;-) Gerne, danke das ich mit deinem Tesla mitfahren durfte.

Bist auch jederzeit willkommen für eine Vorführung.

Antworten