Einmessung/Entzerrung von zwei verschiedenen Subwoofer

Alles was kleiner ist als gleich ein ganzes Heimkino ;)
Antworten
Stefan72
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 4. April 2019, 14:42

Einmessung/Entzerrung von zwei verschiedenen Subwoofer

Beitrag von Stefan72 » Donnerstag 16. Januar 2020, 13:49

Hallo zusammen,

Ich hätte mal eine Frage an die Profis:

Ich habe zwei verschiedene Subwooferpaare, also insgesamt 4 Stück. Diese sind in einer Bafflewall als SBA in einem 4er Gitter verbaut. Beide Modelle haben kein Einmeßsystem an Bord.
Mein Vorverstärker hat einen PEQ, aber auch keine automatische Einmessung. Da in meinem alten Raum störende Moden vorhanden waren, habe ich mir für den neuen Raum vorsorglich gleich ein Antimode 2.0 besorgt. Das 2.0 kann zwei Kanäle getrennt bearbeiten, denke Ideal für zwei verschiedene Subwoofer. Ich habe das Antimode aber noch nicht in Betrieb genommen.
Zur manuellen Einmessung habe ich ein Umik und REW.

Nun die Frage:
Wie wäre die beste Vorgehensweise, zwei verschiedene Subwoofer mit dem mir zur Verfügung stehenden Equipment einzustellen?

(Die optimale Vorgehensweise sollte ja losgelöst von Marken und Modellen sein... denk ich. Falls es doch wichtig wäre, kann ich ja nachliefern :) )

Mein neues Kino läuft aktuell bereits in einem 7.1 Teststatus, ist aber leider noch lange nicht fertig. Erst wenn ich mit der Akustik fertig bin, fange ich an einzumessen und einzustellen. Aktuell bin ich aber schon ganz zufrieden :clap:

Gruß Stefan

Benutzeravatar
gusi
Beiträge: 1119
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Einmessung/Entzerrung von zwei verschiedenen Subwoofer

Beitrag von gusi » Freitag 17. Januar 2020, 08:05

Hallo Stefan!

Ich fürchte, das wird eine Spielerei :) . Ich bin zwar kein Profi, habe aber schon meine Erfahrungen mit dem Einmessen gemacht :grin: . Das Antimode kenne ich nur aus den Berichten aus verschiedenen Foren, habe aber selber noch keines in meinen Händen gehabt. Da das Antimode 2 Kanäle zur Verfügung stellt, musst Du wohl immer 2 Subwoofer zu einem Kanal zusammenhängen.

Dem Antimode kannst Du die Arbeit erleichtern, indem Du vorher dafür sorgst, dass jeder Subwoofer gleich laut spielt. Dazu würde ich das Mikro am Sitzplatz aufstellen und mit REW (oder einem Schallpegelmesser) prüfen, dass jeder Subwoofer gleich laut eingestellt ist. D.h. Du spielst das berühmte "rosa Rauschen" als Testsignal ab (kannst im REW auswählen) und prüfst mit dem Schallpegelmesser (oder bei REW musst Du dann eine Dauermessung machen) auf gleiche Lautstärke. Die Lautstärke musst Du dann an den Subwoofern korrigieren (und nicht am AVR). Ich vermute, Du verwendest aktive Subwoofer? Wenn nicht, musst Du die Lautstärke an den Verstärkern der Subwoofer korrigieren.

Wenn alle gleich laut spielen, dann fasse zwei der Subwoofer zu einem Kanal zusammen. Vielleicht hast Du da eh keine große Auswahl, weil es durch Deine Subwooferpaare schon vorgegeben ist. Wenn nicht, dann hast Du die Möglichkeit die beiden linken zu einem Kanal und die beiden rechten zum zweiten Kanal zusammenzuhängen. Du kannst auch die beiden oberen zu einem und die beiden unteren zum zweiten Kanal zusammenhängen, und natürlich auch noch links unten und rechts oben bzw. links oben und rechts unten.

Du hast dann die zwei Kanäle fürs Antimode, und erst dann würde ich es anwerfen. Nachdem Antimode seine Arbeit getan hat, kannst mit REW eine Kontrollmessung machen. Solltest Du bei der Verschaltung der Subwoofer nicht eingeschränkt sein, kannst ja alle oben aufgeführten Möglichkeiten durchtesten. Ich würde dann bei der bleiben, die einen "schöneren" Frequenzgang bei der REW Messung liefert.

Ach ja: mach auch eine Messung ohne Antimode, damit Du einen Vergleich hast, was Dein SBA mit und ohne Antimode macht. Es könnte sich ja herausstellen, dass Antimode alles schlimmer macht :hmmm: ... was ich mal nicht hoffen würde.

Ciao,
Christian.

Stefan72
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 4. April 2019, 14:42

Re: Einmessung/Entzerrung von zwei verschiedenen Subwoofer

Beitrag von Stefan72 » Freitag 17. Januar 2020, 12:51

Hallo Christian,
Schon mal danke für die Antwort.

Ja, so in etwa hätte ich es eh gemacht, aber ich hätte gehofft, dass die Subwooferprofis da noch mehr Tricks wissen, wie man das ganze ins Extreme optimiert.

Im alten Kino hatte ich meine 2 alten Subwoofer schon als Paar eingemessen und entzerrt. Im neuen Kino kommen noch 2 andere dazu, da ich meine alten nicht mehr bekommen habe.

Mein Vorverstärker hat 2 Subausgänge (aber nur einen Kanal), an jedem Ausgang hängt ein Paar. Die baugleichen Subwoofer sind jeweils in der gleichen Ebene in der Bafflewall aufgestellt.
Für eine unterschiedliche Einstellung von 2 verschiedenen Subs ist eben dann das Antimode da.
Aktuell laufen die 4 Subwoofer mit der alten Einstellung (die Räume alt/neu sind ziemlich gleich) und es hört sich schon eigentlich ganz gut an.
Aber bei 4 Subwoofer muss halt noch mehr rüberkommen :headphones:

Gruß Stefan

Benutzeravatar
BladeRunner1974
Beiträge: 706
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 16:05
Wohnort: Schweiz

Re: Einmessung/Entzerrung von zwei verschiedenen Subwoofer

Beitrag von BladeRunner1974 » Freitag 17. Januar 2020, 18:47

Hallo Namensvetter,

ich bin nun auch kein Profi, daher nur soviel:

- verschiedene Subwoofer machen nur Sinn, wenn Du Kick & Infraschall getrennt realisieren willst (wie es hier so einige machen)
- bedienen beide Subwoofertypen den gleichen Frequenzbereich, wirds schwer das aufeinander abzustimmen.
- Bass = LFE = Monosignal. Bevor der Akustiker das DBA bei mir eingemessen hatte, habe ich die beiden Subwooferpaare auch getrennt über die beiden LFE-Kanäle der Vorstufe angefahren. Gemäss Akustiker ist das Mist und löst auch dein Problem nicht.
- Antimode ist doch eher eine suboptimale Lösung mit eingeschränkten Korrekturmöglichkeiten.

Am besten kaufst du die neuen Subwoofer nochmals im Doppelpack nach, trennst Dich von den Alten und gönnst Dir einen DSP zum entzerren. Akustische Maßnahmen (sofern nicht vorhanden) bringen Dich dann endgültig ans Ziel Deiner Bassträume :wink:
LG Stephan - Cinema Utopia

Stefan72
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 4. April 2019, 14:42

Re: Einmessung/Entzerrung von zwei verschiedenen Subwoofer

Beitrag von Stefan72 » Freitag 17. Januar 2020, 20:34

Grüß Dich,
Die Option alt verkaufen und die neuen nochmal nachkaufen war der ursprüngliche Plan. Der Verkauf hat bis dato aber nicht geklappt und verschenken würd ich meine nicht... deswegen eben der aktuelle Plan, das Ganze nun eben mit 2 verschiedenen zu fahren.

Aktuell laufen beide Paare mit dem gleichen Frequenzbereich. Deswegen auch meine Frage, für optimale Einmessung und ggf. Nennung einer Analysemöglichkeit, wie man mögliche unterschiedliche Frequenzbereiche ableiten könnte. Wäre ja ein Baustein der optimalen Vorgehensweise bei der Einstellung...
Aber ich werde auch hier beim Einmessung dann bisschen mit diesen Werten spielen und vielleicht kommt ja da noch ein Benefit dabei raus.
Ich hoffe, dass ich mir ein weiteres Gerät (DSP) mit den vorhandenen Equipment sparen kann - aber wenn es sein müsste, würde ich da auch noch mal nachbessern.

Aber obwohl noch nicht wirklich was eingestellt ist, läuft der Bass schon echt gut. Mit der Dämmung für den Bass bin ich ja praktisch fertig und der neue Raum hat keine störende Rollläden die zu flattern anfangen :rock:

Daher hoffe ich nach wie vor, dass es mit den beiden verschiedenen Pärchen funktionieren wird :yes:

Gruß Stefan

techno1999
Beiträge: 279
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 16:20

Re: Einmessung/Entzerrung von zwei verschiedenen Subwoofer

Beitrag von techno1999 » Freitag 17. Januar 2020, 23:24

Moin ,
wie Bladerunner schon sagte mit einem DSP wirst du schon sehr weit kommen da hast du mehr Eingriffs Möglichkeiten gerade nach der Einmessung bezüglich der PEQ‘s da geht noch was . Da kann das Antimode 2.0 nicht mithalten . Die meisten DSP‘s sind mit REW kompatibel du kannst die Messung auf dem Gerät abspeichern und nachbearbeiten und mit den PEQ‘s anpassen . Man kann das ganze auch mit den LS machen ist etwas mit Zeit verbunden wenn man es selber macht aber bringt eine Menge Spaß .

Mockingjay
Beiträge: 388
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: Einmessung/Entzerrung von zwei verschiedenen Subwoofer

Beitrag von Mockingjay » Samstag 18. Januar 2020, 13:54

Ich würde vorn die SW optimal einstellen, und das hintere Pärchen inversiv betreiben, um die Moden abzusaugen.

Nubert hat mal ensprechende SW mit DSP angeboten und sich in einem Bericht dazu geäußert, diese auch in Verbindung mit Front-LS einzusetzen.

Antworten