Technikraum? Notwendig oder doch nicht?

Alles was kleiner ist als gleich ein ganzes Heimkino ;)
Antworten
Oleeinar
Beiträge: 123
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 11:12

Technikraum? Notwendig oder doch nicht?

Beitrag von Oleeinar » Montag 2. September 2019, 09:21

Hallo zusammen,
da mein Kino jetzt soweit fertig ist :w000t: .
Eigentlich eine Lüge Mann ist nie fertig, aber anderes Thema.

Mir schwirrt jetzt die ganze Zeit ein Technikraum durch den Kopf.
Hiermit könnte ich dann die gesamte Technik auslagern und hätte keine störenden Nebengeräusche mehr im eigentlichen Kino.

Jetzt meine Frage: Die Leute die einen Technikraum haben, würdet ihr immer wieder einen bauen oder eher nicht?

Was sind die Vor- und Nachteile?

Vielleicht können ja mal ein paar Leute berichten. Mich würden vor allem auch die Maße interessieren.

Vielen Dank schon mal.

Grüße aus dem Sauerland

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2035
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: Technikraum? Notwendig oder doch nicht?

Beitrag von Joker82 » Montag 2. September 2019, 16:49

Hatte bisher die Technik in all meinen Kinos ausgelagert und würde das auch immer machen, wenn es möglich ist!

Vorteile:
- keine störenden Lüftergeräusche der Technik oder nötiger Umbau auf andere Lüfter etc.
- keine nerviges LED Licht etc. von den Geräten
- Geräte werden weniger warm im extra Raum, haben dadurch bessere Kühlung uns somit längere Lebensdauer

Nachteile:
- evtl. lange Kabelwege für HDMI Kabel, was evtl zu Problemen führen kann oder teure Kabel notwendig werden

Mein Technikraum ist ein Schlauch von 1,15m x 4m. Getrennt wird durch eine nachträgliche gemauerte Wand von 15cm Stärke mit einem kleinen Loch für den Lichtstrahl vom Projektor....
A5A29381-0DD9-4D05-9F0C-FB6E82E97238.jpeg
Würde bei der Planung darauf versuchen zu achten, den Projektor auch mit auszulagern und die Technik in einem Raum hinter den Projektor zu packen. Macht die Kabethematik einfacher. Ist jedoch auch nicht so ein großes Problem das auch mit längeren Kabeln zu lösen. Und wenn der Projektor auch noch ausgelagert ist, gibt es im Kino keine „Fremdgeräusche“ mehr.... Viele werden nun schreiben sie hören das nicht etc., aber im Endeffekt ist ein Technikraum eine schicke Lösung und man hat wirklich kein Fremdlicht oder Geräusche...

PS: adde nachher noch einmal ein schöneres Bild ohne Werkzeug😬 (Edit: neues Bild geadded)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Joker82 am Dienstag 3. September 2019, 01:11, insgesamt 1-mal geändert.
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Oleeinar
Beiträge: 123
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 11:12

Re: Technikraum? Notwendig oder doch nicht?

Beitrag von Oleeinar » Montag 2. September 2019, 20:34

Danke für die Antwort ich denke von den Abmessungen her würde mein Raum ähnlich werden. Ich will mir vom Kino nicht so viel an Platz weg nehmen-man weiß ja nie was noch kommt.
Mit den Geräuschen bin ich voll bei dir-ist mir jetzt schon öfters aufgefallen das ich den Beamer oder den Player höre-meine Madame meinte zwar ich wäre bekloppt-aber wer ist das bei unserem Hobby nicht sowieso ein bisschen :totlachen:

Also du bist auf jeden Fall für den Raum? Was hättest du denn noch für Tipps. Muss der Raum separat belüftet werden?

Mike11578
Beiträge: 260
Registriert: Samstag 21. März 2015, 18:40

Re: Technikraum? Notwendig oder doch nicht?

Beitrag von Mike11578 » Montag 2. September 2019, 21:46

20190110_195601_resized.jpg
Joker82 hat geschrieben:
Montag 2. September 2019, 16:49
Hatte bisher die Technik in all meinen Kinos ausgelagert und würde das auch immer machen, wenn es möglich ist!

Vorteile:
- keine störenden Lüftergeräusche der Technik oder nötiger Umbau auf andere Lüfter etc.
- keine nerviges LED Licht etc. von den Geräten
- Geräte werden weniger warm im extra Raum, haben dadurch bessere Kühlung uns somit längere Lebensdauer

Nachteile:
- evtl. lange Kabelwege für HDMI Kabel, was evtl zu Problemen führen kann oder teure Kabel notwendig werden

Mein Technikraum ist ein Schlauch von 1,15m x 4m. Getrennt wird durch eine nachträgliche gemauerte Wand von 15cm Stärke mit einem kleinen Loch für den Lichtstrahl vom Projektor....

BA3AD663-27EE-4946-87F5-EC27106D7651.jpeg

Würde bei der Planung darauf versuchen zu achten, den Projektor auch mit auszulagern und die Technik in einem Raum hinter den Projektor zu packen. Macht die Kabethematik einfacher. Ist jedoch auch nicht so ein großes Problem das auch mit längeren Kabeln zu lösen. Und wenn der Projektor auch noch ausgelagert ist, gibt es im Kino keine „Fremdgeräusche“ mehr.... Viele werden nun schreiben sie hören das nicht etc., aber im Endeffekt ist ein Technikraum eine schicke Lösung und man hat wirklich kein Fremdlicht oder Geräusche...

PS: adde nachher noch einmal ein schöneres Bild ohne Werkzeug😬
Genauso würde ich es auch empfehlen. Habs ähnlich gelöst. Natürlich muss man den Platz dafür haben. Lüftung wäre falls kein Fenster vorhanden immer gut.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß

Mike

Oleeinar
Beiträge: 123
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 11:12

Re: Technikraum? Notwendig oder doch nicht?

Beitrag von Oleeinar » Mittwoch 11. September 2019, 11:05

Mahlzeit!
Also Belüftung wäre kein Problem da ich in meinem Kino 2 Fenster habe. Ich bin jetzt nur noch unschlüssig wegen der Größe des Raums und ob ich dann durch den Raum ins Kino gehe oder vom Kino in den Raum oder 3. Variante 2 separate Eingänge.
Jetzt aber mal was ganz anderes. Aus welchem Material baut man die Wand denn am besten? Gipskarton oder Osb bzw. span Platte? Mauern möchte ich ungern. Was wäre denn hinterher für die Akustik besser? Hat da einer schon Erfahrungen gemacht?

Grüße

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7444
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Technikraum? Notwendig oder doch nicht?

Beitrag von wolfmunich » Mittwoch 11. September 2019, 11:19

Oleeinar hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 11:05
Mahlzeit!
Also Belüftung wäre kein Problem da ich in meinem Kino 2 Fenster habe. Ich bin jetzt nur noch unschlüssig wegen der Größe des Raums und ob ich dann durch den Raum ins Kino gehe oder vom Kino in den Raum oder 3. Variante 2 separate Eingänge.
Jetzt aber mal was ganz anderes. Aus welchem Material baut man die Wand denn am besten? Gipskarton oder Osb bzw. span Platte? Mauern möchte ich ungern. Was wäre denn hinterher für die Akustik besser? Hat da einer schon Erfahrungen gemacht?

Grüße
Servus,

also ich habe beides. Meine Endstufen z.B. sind in einem extra abgemauerten Raum mit einem ca. Mass von 1m x 1m. Zuspieler, Vorstufe und Mediacenter sind wegen kurzer HDMI-Wege im Eingangsbereich in der Nähe des Beamers.
Aus Akustiksicht ist eine massive Mauer das Beste. Ich habe z.B. mit YTong keine schlechten Erfahrungen gemacht. Bei Gipskarton oder OSB gilt es zu beachten das der Aufbau ein späteres resonieren verhindert oder zumindest vermindert.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Antworten