Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasuredome

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Sonntag 1. Juli 2018, 12:00

Anlässlich des 25-Jahre Jubiläums wurde diese schöne 4-Movie Steelbook-Collection mitunter auf UHD veröffentlicht. Die Filme wurden remastered und gemäss den Medienberichten sollten die Filme in neuem 4k-Glanz erstrahlen. Doch lest selbst, ob die Werbeversprechen Wort gehalten haben.

Jurassic Park (UHD)

17126E87-E99B-4386-AA7D-2C991610EA70.jpeg


Die bisherige BD-Qualität des Film- und Popkornklassikers (ausser die 3D-Abtastung, welche wohl sehr gelungen sein soll, ich aber nicht kenne...) war grottig und somit die Hoffnung gross, dass nun der Film endlich in einer Bildqualität präsentiert wird, die dem Werk gerecht wird.

Eine Qualitätssteigerung ist indess auszumachen. Schärfe und Kontrast sind um Welten besser als bei der ursprünglichen BD-Fassung. Aus den Socken haut mich die Präsentation aber nicht, leider! 4k kann besser, wesentlich besser. So zeigen sich die Farben in einem kühlen Look und der Film will trotz des Alters nicht wirklich filmisch rüberkommen. Da hätte ich mir deutlich mehr erhofft und ich bin was enttäuscht. Immerhin, wie geschrieben, konnte die Schärfe insbesondere bei Close Ups deutlich gesteigert werden. Aber hier wäre noch mehr Luft nach oben und so begleiten den Film halt unverändert viele weiche Shots, was die Stimmung etwas trübt. Auch macht die UHD deutlich, dass die CGI-Effekte wirklich nicht gut gealtert sind. Es geht halt nichts über Practical Effekts. Insgesamt eine Verbesserung, aber leider kein Quantensprung.

Jurassic Park - The lost World (UHD)

8AF02649-B379-4E94-997B-FD27A1E77EB3.jpeg


Der zweite und inhaltlich schwächere Teil kann mit einem besseren Bild auftrumpfen als der Erste. Das Bild ist nicht perfekt, aber eine deutliche Qualitätssteigerung ggü. der BD ist klar erkennbar. Der Film gewinnt massgeblich an Schärfe und liefert über den gesamten Film gute bis sehr gute Werte. Auch ist die Farbpalette wärmer als im ersten Teil ausgelegt und wirkt somit stimmiger und filmischer. Insgesamt in Sachen Bildqualität ein würdiges Upgrade.

Jurassic Park III (UHD)

8A56C917-2BB2-468A-8587-A77A1ACA6259.jpeg


Der schwächste Teil der Reihe weiss ebenfalls mit einem deutlich besseren Bild zu gefallen und bewegt sich auf dem Niveau des zweiten Teils. Damit kann man sehr gut leben. Witzig auch, wie eine gute Bildqualität das Filmvergnügen steigert und über Plottschwächen hingwegtrösten kann. Upgrade passt.

Jurassic World (UHD)

6EC216E0-8AF0-4111-BBB8-2095653BAA0F.jpeg


Der zweitjüngste Teil dieser Blockbusterreihe ist das eigentliche Sorgenkind in dieser Collector Edition. Ich hoffte eigentlich, dass hier die UHD-Vorzüge am besten zum tragen kommen werden, aber weit gefehlt. Die Bildqualität ist nicht schlecht und zeigt sich minimal schärfer als bei der guten bekannten BD. Aber das ausgeprägtere Filmkorn suggeriert weniger Schärfe, was den Filmgenuss schmälert. Vom Farblook her könnte es die BD-Fassung sein und HDR-Effekte zeigen sich nur dezidiert. Insgesamt keine schlechte, aber auch nicht die erhoffte Bildpräsentation.

Den Film kann man hassen oder mögen. Trotz vieler lächerlicher Szenen mag ich ihn, auch nach mehrmaligen schauen. Den aktuellen zweiten Teil hab ich noch nicht im Kino gesehen und werde den mir wohl direkt nach Hause holen gegen Ende des Jahres.

Die Audioqualitäten kann ich nur bedingt beurteilen. Wenn aber ein oder mehrere Dinos die Bühne betreten, wackeln die Wände. Das macht richtig richtig Spass.

Fazit: Insgesamgt nicht DER grosse Wurf, aber doch ein würdiges Upgrade ggü. meiner Ultimate Collectors Edition. Bereue den Kauf nicht, zumal die Steels einfach nur schön sind und den guten, aber nicht perfekten Gesamteindruck gut abrunden.

Liebhaber dieser Franchise können sich ein Upgrade überlegen. Wer aber kein Hardcoresammler und Liebhaber der Dinos ist, braucht dieses Upgrade nicht, denn Demomaterial ist hier nicht zu finden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von BladeRunner1974 am Donnerstag 5. Juli 2018, 23:22, insgesamt 2-mal geändert.
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Donnerstag 5. Juli 2018, 08:22

Am 27.09.2018 werden

Das Kartell
Die Stunde der Patrioten
Jagd auf Roter Oktober


auf UHD veröffentlicht. Hoffe mal auf ein tolles 4K Remaster, denn die Filme sind top und eines Upgrades würdig. :)
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Donnerstag 5. Juli 2018, 19:28

Black Panther (UHD)

DDE6708A-6303-4A83-971D-B428B80C76F2.jpeg


Mal wieder ein richtig guter Marvel Soloheldenfilm, der durch einen andersartigen, detailverliebten, so noch nicht gesehen Look aus Folklore & Moderne zu überzeugen weiss. Gutes Schauspiel, ein ambivalenter & interessanter Bösewicht und politische Anspielungen werten die eher tröge Story, die schon 1000fach erzählt wurde, deutlich auf, sodass mir keine Langeweile aufkommt. Nicht der Beste, aber einer der besten Marvelfilme in diesem nicht enden wollenden MCU.

In 4k macht der Film eine richtig gute Falle, basiert er doch auf einem 4k-Master. Über weite Strecken kann man denn Höchstnoten vergeben, sei es bei der Schärfe oder der sehr natürlichen Farbdarstellung (bspw. Hauttöne). Bei diesem eher bunten Film kommt HDR gut zum tragen und verleiht dem Movie eine tolle Plastizität und Tiefenwirkung. Nur CGI-Effekte, welche leider immer noch in nur 2k gerendert sind, kommen weicher und schwammiger rüber (bspw. Flug über Wakanda). Hier wäre noch Luft nach oben gewesen.

Der Soundmix ist eher leise. Sourround / Atmoseffekte kann ich nicht beurteilen. Mir fehlt es aber deutlich an Dynamik, was ich schade finde.

Wendecover gibt’s natürlich wie bei Disney so üblich nicht. Doofe Politik des Mauskonzerns!

Freue mich auf Teil Zwei, der nach dem grandiosen Erfolg des ersten Teils so sicher wie das Amen in der Kirche ist. Auch wenn er weggeschnippst wurde... :wink:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von BladeRunner1974 am Donnerstag 5. Juli 2018, 20:26, insgesamt 2-mal geändert.
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Donnerstag 5. Juli 2018, 19:55

It comes at Night (BD)

D7A22319-07D6-45D2-AB27-232DB12751CE.jpeg


Als Horrorfilm angekündigt war der Independent Movie dann doch was enttäuschend, da es ‚nur‘ ein dystopisches Kammerspiel wurde und die Erwartung anders war. So bietet der Film kaum Story und wirkt manchmal etwas zäh und belanglos. Das gute Schauspiel von Joel Edgerton & Co. weiss indes zu gefallen und rettet den Film. Die mit sehr positiven Kritiken kann ich nicht nachvollziehen. Kein Schrottfilm und kann man sich mal geben, aber man verpasst nichts wenn nicht.

Die Bildqualität ist eher unterdurchschnittliche BD-Kost. High Definition geht viel besser in Schärfe und Detailzeichnung. Der Film ist oft dunkel und Details saufen dann richtig ab. Insgesamt eine enttäuschende Präsentation.

Ein Highlight gibt es denn aber :yes: ... der Soundtrack ist top. Wer hypnotische, minimalistische Elektronische Musik mag, ist hier genau richtig.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von BladeRunner1974 am Sonntag 8. Juli 2018, 09:09, insgesamt 1-mal geändert.
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Donnerstag 5. Juli 2018, 23:47

Die dunkelste Stunde (UHD)

BB2F38C6-2BFD-421E-A49E-4C42DEA3A2C1.jpeg


Grandiose Biopic mit einem fantastisch aufspielenden Gary Oldman, der absolut zurecht für seine Rolle als Winston Churchill endlich den ersten Oscar als bester Hauptdarsteller gewonnen hat. Der Film zeigt die Ernennung und die schwierigen Anfänge Churchills in seinem Amt als Premierminister zu Beginn des zweiten Weltkrieges. Der Film ist aus einem Guss und richtig spannend, faszinierend und glaubhaft inszeniert. Zwei Lehrstunden der Geschichte, die im Fluge vergehen. Ich liebe Biopics, denn es sind meist zeitlose Geschichten, die immer wieder aufs Neue entdeckt und genossen werden können. Dieser gehört nun dazu. Im Nachhinein bereue ich ihn nicht schon zuvor im Kino gesehen zu haben, zumal er auch gute Schauwerte liefert und gut ausgestattet daher kommt.

Das Bild ist schlicht hervorragend. Eine Augenweide von A-Z in 4k, die unheimlich crisp daher kommt und gestochen scharfe Bilder liefert und ebenso beeindruckende HDR-Effekte vorzuweisen hat. Ein Vorzeigetitel mit Referenzcharakter, also ohne Umschweife Demomaterial. Wow! Ich kann nix Negatives anmerken und bin einfach nur begeistert.

Der sehr dialoglastige Film weist eine sehr gute Sprachverständlichkeit aus. Ebenso ist Dynamik da, als bspw. Bomben über FRA fallen. Ich kann hier nichts Negatives feststellen, jedoch noch nicht abschließend beurteilen.

Ein toller Film also, der definitiv eine Chance verdient hat und zu meinen Besseren in meiner Sammlung gehört.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Samstag 7. Juli 2018, 09:18

Das fünfte Element (UHD)

5F5C41F0-726D-4A40-8399-EB49350F1AEF.jpeg


Luc Besson‘s ‚The fifth Element‘ ist Kult und Trash zugleich. Ein Sci-Fi Märchen im B-Format, das seinen eigenen unverkennbaren Charme hat, auch heute noch. Seit ich ihn mit 23 das erste Mal im Kino sah, hab ich den Film in unregelmäßigen Abständen schon dutzendfach geguckt, nicht zuletzt wegen des grossartigen Humors und des leichten Spiels der Schauspieler. Bruce Willis und Gary Oldman sind denn die Stars dieses verrückten Streifens und machen den Film unvergessen. Wären SIE nicht, der Film wäre nur halb so gut.

Das Remaster macht richtig Freude. Die Schärfe ist speziell bei Close Ups top und verdient Höchstnoten. Der farbenprächtige Look kommt in 4k satt rüber und hebt sich deutlich von der bisherigen BD-Fassung ab. Einzig die aus heutiger Sicht miesen CGI-Effekte können das Alter des Films nicht verhehlen und sind entsprechend weich und unscharf, weshalb es keine Referenzpräsentation geworden ist. Nichts desto trotz hat ‚The fifth Element‘ nie besser ausgesehen und wird es auch nicht. Das feine Filmkorn stört hier kaum und unterstreicht den filmischen, analogen Look des Films.

Der Soundmix weiss durch Dynamik und Feinauflösung zu überzeugen. Es liegt ein Dolby Atmos Mix vor, auch in Deutsch, welcher wohl sehr gut sein soll.

Insgesamt ein tolles Upgrade in der erhofften Qualität und für Fans des Streifens ein must have.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Samstag 7. Juli 2018, 09:48

Apollo 13 (UHD)

EC3D5137-40A4-4DF2-A0FA-C1EC9A7BBD7B.jpeg


‚Houston, wir haben ein Problem‘. Die meisten hier kennen sicherlich Ron Howard‘s fantastisches Meisterwerk ‚Apollo 13‘, das auch nach mehrmaligen Gucken nichts an seiner Faszination, Glaubwürdigkeit und Spannung eingebüsst hat. Für mich eines der Highlights in meiner Sammlung. Der Film schafft es auch nach dem x-ten Mal schauen immer noch Gänsehaut zu erzeugen. So ist es jedes Mal ein emotionaler Moment, wenn die Astronauten sich per Funk nach dem Blackout melden und wohlbehalten auf die Erde zurückkehren. Tom Hanks, Kevin Bacon, Bill Paxton, aber auch Gary Sinise und der Altmeister Ed Harris liefern ein großartiges Schauspiel. Insbesondere Tom Hanks ist und bleibt einer der besten Schauspieler, den Hollywood je hervorgebracht hat, und dies stellt er auch in diesem Film eindrucksvoll unter Beweis. Jetzt schon ein Klassiker der Filmgeschichte, welcher, obwohl schon 23-jährig, nicht altert und auch heute noch nur großartig aussieht.

Das 4k-Remaster macht Freude, auch wenn ich mir ein noch schärferes Bild gewünscht hätte. Das feine und ausgeprägte Filmkorn verhindert dies. Die höhere Auflösung zeigt dies deutlicher als die mir bekannten BD-Fassung. Der analoge Look wird damit aber unterstrichen, womit ich dann doch leben kann. Grieseln tut das Bild nämlich nicht. Ein Quantensprung ist die Farbdarstellung, die sehr satt und natürlich wirkt. Hier kommt der höhere Dynamikbereich einer UHD gut zum tragen. Auch der Schwarzwert ist top. Gott sei Dank, denn das All ist nun mal schwarz und nicht ein dunkler Grauton. Kein Demomaterial, aber insgesamt eine gute Präsentation, welche die bisherige remasterte BD-Fassung übertrifft.

Der Sound ist sehr dynamisch und bassig. Wenn die Saturn startet, bebt das Kinozimmer und erzeugt Gänsehaut. Top! Am Ton, soweit ich das beurteilen kann, gibt’s nichts auszusetzen und macht richtig Spass.

Wer ähnlich begeistert von dieser wahren Geschichte und letztlich von diesem Film ist, kann hier beherzt zugreifen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Sonntag 8. Juli 2018, 20:10

Saving Private Ryan (UHD)

5F738A6C-40E6-428F-8398-49C9580BE985.jpeg


Steven Spielberg‘s Antkriegsfilm ‚Saving Private Ryan‘ hat nun schon 20 Jahre auf dem Buckel und hat nichts von seiner Intensität eingebüßt. Keine einfache Kost die uns Spielberg präsentiert, zumal er im Gegensatz zu Nolans ‚Dunkirk‘ gnadenlos mit der Kamera drauf hält und den Schrecken des Krieges ungefiltert und sehr blutig zeigt. Einmal mehr brilliert Tom Hanks als Captain Miller. Hanks der wie es scheint auch heute noch zu Spielbergs Lieblingsschauspielern gehört, macht seinen ‚Job‘ einmal mehr bravourös. Aber auch der übrige Cast ist sehr gut besetzt und zeigt viele bekannte, dannzumal noch junge Gesichter. Das Schauspiel ist sehr intensiv und großartig. Kein Film, den man mal Zwischendurch schaut, sondern worauf man sich einlassen muss. Für mich einer der besten Kriegsfilme ever.

Hanks & Spielberg haben denn auch die HBO-Miniserie ‚Band of Brothers‘ produziert, die ich nur wärmstens empfehlen kann, gehört sie doch im Serienwirrwarr mit zum Besten was mmn je produziert wurde! Aber Achtung, wie der Film hier ist auch die Serie nichts für Zartbesaitete und zeigt den 2. Weltkrieg in aller Härte.

Dem Film wurde ein 4k Master gegönnt. Das hat er auch verdient und so zeigt sich dieses Meisterwerk in nie gesehener Qualität. Die Close Ups sind meist richtig scharf und lassen Einzelheiten gut erkennen. Die Farbpalette kommt in Dolby Vision sehr natürlich daher. Der Grünstich der mir bekannten BD-Fassung ist Geschichte. Der Film ist nun viel erdiger gehalten. Der Kontrast ist sehr ausgeprägt und scheint so gewollt, hab ich gelesen. Insgesamt trotz recht intensivem, aber nicht störenden Filmkorn, eine sehr schöne und filmische Präsentation, welche nicht Demomaterial ist, aber doch sehr gut zu gefallen weiss.

Die englische Tonspur ist brachial im Vergleich zur deutschen Spur. Heftig der Dynamik- resp. Dezibel-Unterschied! Ein Atmossetup wird wohl ziemlich gefordert. Ich kann das ja nur erahnen, aber schon das Spiel zwischen Center und den Hauptlautsprechern links und rechts zeigen beeindruckenden Surroundsound. Sehr nuanciert die Abmischung. Top!

Ein würdiges Upgrade also in Bild und Ton. Sehr schön!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von BladeRunner1974 am Montag 9. Juli 2018, 00:10, insgesamt 2-mal geändert.
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Sonntag 8. Juli 2018, 23:58

Shape of Water (UHD)

D4DFCF53-9A9C-4D3B-AF03-77C36A30A3BD.jpeg


Guillermo del Toros Fantasymärchenromanze ‚Shape of Water‘ trägt durch und durch die Handschrift des Regisseurs, in welchem wieder einmal die Geschichte eines Monsters und von Aussenseitern auf liebevolle Art und Weise erzählt wird. Für die einen zu schnulzig, für die anderen einfach nur schön, bezaubert der Film mit tollen Schauspielern und einem grandiosen Setdesign. Geschichten erzählen und fantasievolle Welten erschaffen sind del Toros Stärke. Nicht sein bester Film (dies bleibt ‚Pans Labyrinth’) und für mich auch nicht der Film, welcher an den Oscars mmn den Hauptpreis hätte abräumen sollen. Aber vielleicht wurde er einfach spät geehrt für sein Schaffen, verdient hat er‘s nämlich.

Das Bild ist über alle Zweifel erhaben und schlicht perfekt. Gestochen scharf (nicht nur die Close Ups) sind alle Ebenen des Films. Das Ganze ist gepaart mit super HDR-Effekten. Die Farben sind natürlich und kräftig zugleich. Und wenn der Fischmann blau luminisziert, sieht das einfach atemberaubend aus. 4k at his best - eindeutig Demomaterial, nichts anderes. Ein echter Augenschmaus in einer Qualität, welche das verliebte Setdesign nochmals besonders weiss in Szene zu setzen. Hammer!

Die Soundkulisse kann sich ebenfalls hören lassen. Die schöne Filmmusik oder die mitunter unheimlichen Geräusche werden nebst den Dialogen sehr klar und fein gezeichnet wiedergegeben. Besonders die (Unter)wasserszenen könnten Surround- und immersive richtig was hergeben.

Kein lauter Bumm Bumm Film also, sondern ein schönes Märchen mit Hirn & Herz für all jene, welche es auch mal romantisch mögen. Gefällt mir!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Dienstag 10. Juli 2018, 00:33

Criminal Squad (BD)

9807616F-E79F-4422-9253-074984AE9BFA.jpeg


Und weiter geht’s mit einem Überraschungshit abseits des großen Blockbusterkinos. ‚Criminal Squad‘ ist mal wieder ein gelungener Actionthriller, ein spannender Heistmovie mit toll inszenierten, nicht übertrieben wirkenden Actionszenen, einer spannenden, flüssigen Erzählweise und dem einen oder anderen überraschenden, aber nicht aufgesetzten Twist. Nichts Neues an Story, weshalb böse Zungen einen Abklatsch von ‚Heat’ sehen. Michael Mann lässt grüßen könnte man fast meinen. Das nehme ich entspannt wahr und fühle mich trotz gewisser Anleihen gut unterhalten. Dazu trägt ein gut aufgelegter Cast bei, allen voran Gerard Butler. Die Jungs, gut oder (nur) böse? :wink: überzeugen voll und ganz. So spielt Butler ‚Big Nick‘, bei dem die Grenzen zwischen guter Cop, böser Cop arg verschwommen sind und knallhart sein Business als Sheriff ausübt. Butler, Mitproduzent dieses Streifens, war dieser Film wohl eine Herzensangelegenheit, so konnte man zumindest lesen. Und das merkt man seinem Schauspiel auch sofort an. Der Mann hat eine ungeheure Präsenz und rockt die Bühne. Nur schade, dass er ab dem Kultstreifen ‚300‘ meist nur in zweit- und drittklassigen Filmen den Helden mimte. Schade, denn Butler würde man gerne öfters in guten Produktionen sehen. Das Produktionsdesign passt, der Film ist sehr stimmig gefilmt und bietet zudem einen tollen atmosphärisch Soundtrack.

Das Bild ist für BD-Verhältnisse gut und zeigt speziell in Close Ups eine sehr gute Schärfe und somit genügend High Def Feeling. Der Film ist stilisiert gefilmt und zeigt sowohl eine unterkühlte und gegensätzliche warme Farbgebung. Filmkorn ist fast nicht auszumachen. Einziger Kritikpunkt sind in der anfänglichen Nachtszene die überthesaurierten Rot- und Pinktöne, die für meinen Geschmack etwas zu dick auftragen. Insgesamt aber eine schöne Präsentation, wenn auch keine perfekte.

Der Sound ist soweit beurteilbar erste Klasse. Vorallem die SEHR ausladenden Schusswechsel sind an Dynamik und Ortung kaum zu überbieten. Surroundtechnisch geht’s hier wohl in die Vollen.

Toller Film also, den man sich mindestens zweimal anschauen will, nur schon der versteckten Hinweise wegen. Cool!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Dienstag 10. Juli 2018, 01:25

Der dunkle Turm (UHD)

02A215AD-2F6A-4A50-AC9E-1D195D8FAE50.jpeg


Ich hab das Buch ‚Der dunkle Turm‘ von Stephen King nicht gelesen und kannte den Film bisher nur aus Trailern. Es ist einer jener Titel, bei dem einem der Geldbeutel nicht wirklich locker sitzt und man lange schwankt, bis dann die Neugierde letztlich doch überwiegt. Die Neugierde wurde denn weder krass befriedigt noch arg enttäuscht. Durchschnittsware im Fantasygewand, die aufgrund der kurzen Spielzeit von ca. 90‘ etwas gar gehetzt wirkt, aber dennoch zu unterhalten weiss. Eine tief schürfende Story sucht man jedoch vergeblich. Hier wäre sicherlich mehr aus den ingesamt 8 Bänden der Buchreihe herauszuholen gewesen. Die Gegenspieler Idris Elba und Matthew McConaughey machen ihre Sache gut und überzeugen in ihren Rollen von Gut & Böse. Der Look des Films passt im Großen und Ganzen. Dass der Film nicht das ganz grosse Budget hatte, sieht man aber mitunter an den CGI-Effekten.

Die Bildqualität hingegen ist über weite Strecken top. Gerade Close Ups kommen sehr crisp rüber und zeigen das maximal Mögliche in 4k. Vereinzelte CGI-Shots oder auch weitwinklige Landschaftsaufnahmen wirken hingegen mitunter weicher, weshalb hier nicht durchgehend Referenzmaterial zu finden ist. Alles in allem aber eine doch gelungene Präsentation, die Freude macht.

Die Audioqualität ist ebenfalls nicht von schlechten Eltern. An Dynamik und Feinzeichnung mangelt es jedenfalls nicht und wie ich gelesen habe sind die Surrounds gut und überzeugend gefordert.

Von den technischen Aspekten her würde ich den Film wieder kaufen. Aber der Movie als solches ist halt nur OK und braucht man nicht zwingend in der Sammlung. Dass ich ihn nun hab, geht aber trotzdem in Ordnung. Kein Fehlkauf also und werd ich mir wenn das LS-Setup mal steht sicherlich wieder zu Gemüte führen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Mittwoch 11. Juli 2018, 13:02

Sicario (UHD)

8EAA538A-6846-48AF-BFEB-51B2E917E121.jpeg


Zum baldigen Kinostart von ‚Sicario 2‘ hab ich mir als Einstimmung dieses Upgrade gegönnt. Meisterregisseur Denis Villeneuve inszenierte mit ‚Sicario‘ einen fiebrigen, schonungslosen Hochspannungsthriller der Extraklasse. Ungemein intensiv und glaubhaft wird der Drogenkrieg an der texanischen mexikanischen Grenze dargestellt. Im Genre Thriller etwas vom Besten was je produziert wurde und zu meinen absoluten Lieblingsfilmen zählt. Der Cast ist große Klasse und der heimliche Star des Films eindeutig Benicio del Toro. Der Mann hat eine unheimliche Präsenz im Movie und zählt für mich zu den Besten seines Fachs. Ein Film, den man sich immer wieder mal geben kann und auch nach dem x-ten Mal schauen nichts an Spannung und Brisanz verliert. So stell ich mir Kino resp. Film vor. Großes Kino!

Das 4k-Bild toppt das ansich schon sehr gute BD-Bild nochmals. Der Unterschied ist nicht riesig, zeigt sich aber in einer nochmals besseren Schärfe bei Close Ups. Die Farben wirken natürlicher und ausgewogener. Sehr stimmig das Ganze und nahe an der Referenz, aber eben nicht ganz. Als Demomaterial taugt er aber trotzdem.

Der hypnotische Soundtrack (Hammer!), Schiessereien etc. kommen sehr dynamisch und gut aufgelöst rüber. Ich bin da richtig begeistert und Dolby Atmos soll wohl richtig Laune machen.

Ein Top-Titel der einfach in jede Sammlung gehört. Die UHD würd ich ggü. der BD bevorzugen, obwohl die BD die Messlatte schon ziemlich hoch legt. Fantastico!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon dirk48 » Mittwoch 11. Juli 2018, 17:48

Hast Du Urlaub Stephan ?

Ich lese Deine Reviews gern, aber die Schlagzahl macht mir bissel Angst :weg:
dirk48
 
Beiträge: 766
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Mittwoch 11. Juli 2018, 18:27

dirk48 hat geschrieben:Hast Du Urlaub Stephan ?

Ich lese Deine Reviews gern, aber die Schlagzahl macht mir bissel Angst :weg:


Sorge Dich nicht, denn ich halte mich mit der Schlagzahl eher noch zurück :totlachen:

Film ist halt MEIN großes Hobby, daneben ist nicht viel... deshalb... :bassdscho:
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Donnerstag 12. Juli 2018, 00:37

Valerian - Die Stadt der tausend Planeten (UHD)

1227417F-3658-4913-AA2B-12A4E62AA10A.jpeg


Asche über mein Haupt - noch letztes Jahr gehörte Luc Bessons CGI-Bombast zu meinen Flops 2017... allerdings vergönnte ich mir bei der Erstsichtung auch nur 20‘, und dies auf meinem alten Equipment... womit eine faire Beurteilung nicht möglich war. Die eine oder andere Review kochte mich zwischenzeitlich dann aber doch weich, da die Bild- und Tonqualität dieser Space Opera sehr gelobt wurden. Dazu gleich mehr... Der teuerste je in Europa produzierte Film (der an den Kinokassen kolossal flopte), will ohne jeglichen Tiefgang unterhalten, und erstaunlicherweise schafft er das auch trotz der einen oder anderen Länge. Ja, die Story ist dünn und uninspiriert. Die Schauspieler wenig glaubhaft und austauschbar. Luc Besson lässt erzählerisch seine früheren Qualitäten vermissen. Man glaubt ihm aber wenn er erzählt, dass Valerian ein Kindheitstraum sei, den er sich mit diesem Film nun erfüllt habe. Der knapp 140‘ Ritt ist dermaßen überladen, dass man leicht den Tritt verlieren könnte. Doch die Optik hat was und hält mich bei Laune. Es gibt soviel zu entdecken und zu sehen, dass einem schwindlig werden kann. So ist es einer jener Filme in der Sammlung, welcher nie das Prädikat ‚wertvoll‘ erhält. Aber es ist auch einer, den man auf Grund seines eigenwilligen Charmes und der opulenten Optik sich gelegentlich immer mal wieder anschaut.

Witzig ist anscheinend die Tatsache, dass George Lucas für sein Star Wars bei den Valerian Comics abkupferte. Und ja, der Film erinnert denn an die Star Wars Prequels, welche ebenfalls nur Durchschnittskost sind, die ich mir aber trotzdem in unregelmässigen Abständen immer mal wieder anschaue. Und mit Valerian wird’s auch so laufen...

Dazu trägt insbesondere auch die Bildqualität bei, welche bis auf ein paar wenige weichere Shots ein Top-Niveau erreicht und in der Summe fantastisch aussieht. Trotz 2k Master bewegt sich die Schärfe, die Farbgebung und die HDR-Effekte auf allerhöchstem Level. Wow, kann ich da nur sagen. Demomaterial at his best!

Der Ton hinterlässt ebenfalls einen sehr guten und ausgewogenen Eindruck und schiebt in Sachen Dynamik richtig gut an. Atmos soll wohl sehr gelungen sein, da bin ich mal gespannt drauf.

Technisch Top, der Film nicht wirklich ein Flop. Also passt‘s unter dem Strich, denn auf überdurchschnittliche Technik fahren wir alle hier ab.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Freitag 13. Juli 2018, 06:51

Gladiator (UHD) Limited Steelbook Edition

9399C39F-8349-4093-84A2-9E6CBEF1896A.jpeg

7DC8533F-C281-4AD4-B7C3-4CE891F4A65D.jpeg


Ridley Scotts monumentales Sandalenfilmepos ‚Gladiator‘ muss hier inhaltlich nicht wirklich vorgestellt werden, denn so ziemlich jeder & jede dürfte dieses grandiose und zeitlose Meisterwerk kennen und wohl auch lieben. Nur ‚Ben Hur‘ mit Charlton Heston vermag mmn in diesem Genre noch einen drauf zu setzen. Ein Film also, der sich bereits ab Veröffentlichung im Jahre 2000 verewigt hat. Durch eine überaus berührende und spannende, opulent aussehende und ausgestattete Monumentalreise fühert uns Meisterregisseur und Genie Ridley Scott. Der Cast ist traumhaft gut. Wahrscheinlich zeigt uns Russell Crowe hier die beste schauspielerische Leistung ever. Der Film liegt wie bereits die 2010 veröffentlichte 10th Anniversary Fassung in zwei verschiedenen Schnitten vor. Wobei Scott nicht müde wird zu erklären, dass die Kinofassung denn auch der Directors Cut sei. So kann er sich mit der erweiterten Fassung wohl weniger anfreunden. Ich mag beide Versionen des Films und habe nicht wirklich eine Präferenz.

Dem Bild liegt ein 4k Master zugrunde, weshalb ich auf diese UHD besonders gespannt war. Wie der Film ist auch die Bildqualität ein emotionaler Ritt. Denn das Bild zeigt sich sehr inkonsistent aufgrund vieler schlecht fokussierter Einstellungen. Das offenbart die höhere Auflösung gnadenlos. Ein Regisseur heute ist richtig gefordert will er eine top 4k Präsentation hinzaubern. Bei SDR fiel das weniger auf. So gibt es Close Ups, die einfach schlicht perfekt in Schärfe und Tiefenwirkung sind, aber es gibt eben soviele weichere Bildinhalte, welche hingegen enttäuschen und keine Verbesserung darstellen. Subjektiv erscheinen gerade diese Momente wegen des intensiveren Bildkorns qualitativ schlechter als die der BD der 10th Anniversary Fassung. Der in Dolby Vision anliegende Film glänzt jedoch mit einer sehr natürlichen und ausgewogenen Farbgebung, wobei blosses HDR dunkler und weniger ‚natürlich‘ abgestimmt sein soll. Die anfängliche Schlachtszene in Germanien bspw. weiss zu beeindrucken und HDR kann bei der Darstellung des Feuers ggü. der BD klar auftrumpfen. Insgesamt eine schöne und sicherlich keine schlechte Präsentation. Doch habe ich mir mehr erhofft und Klassiker wie ‚Saving Private Ryan‘ haben gezeigt, dass es noch etwas besser gehen kann.

Die Tonqualität ist im großen und ganzen ein Erlebnis und kommt nuanciert und wuchtig daher. Ich hab den Film noch nie besser ‚gehört‘. Unverständlich ist aber, dass in wenigen Szenen ein Dynamikabfall zu verzeichnen ist, welche wohl nur in der deutschen Version so zu finden sind. Schade!

Die bei meinem Anbieter bereits vergriffene limitierte Steelbook Edition sieht wunderschön aus und lässt das Sammlerherz höher schlagen. Bei Amazon gibt’s ihn noch in dieser Ausführung. Für wie lange noch, who knows? Trotz einiger Qualitätseinbussen überwiegen die Wow-Effekte, weshalb ich glücklich bin, aber nicht voll weggeflashed. Kaufen resp. upgraden würd ich ihn aber sofort wieder.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Samstag 14. Juli 2018, 11:57

Mord im Orient Express (UHD)

DA773832-2336-4611-B182-55CBC9E8EE6F.jpeg


Kenneth Branagh inszenierte den bekanntesten Kriminalfall von Agatha Christies Meisterdedektiven Hercule Poirot neu und im frischen Gewand. Dabei spielt er Poirot gleich selber und macht das ganz gut, auch wenn Albert Finney in dieser Rolle unerreicht und unvergessen bleibt. Branagh sammelte einen namhaften Cast um sich herum (bspw. Johnny Depp), der auch zu überzeugen weiss. Obwohl man den Twist (wahrscheinlich) schon kennt, ist der Streifen nette Kost für Zwischendurch. Dazu trägt vorallem das schöne Setting bei, welches liebevoll und detailverliebt gestaltet ist. Die Atmosphäre stimmt denn also und ist zugleich die Stärke des Films. Den ca. 40 Jahre alten Klassiker vermag er aber nicht zu topen.

Der Film wäre an mir vorbeigegangen, wäre in den Reviews die 4k Bildqualität nicht überschwänglich gelobt worden. So bin auch ich voll des Lobes, denn es wird hier auf einem 4k Master basierend ein referenzwürdiges Bild abgeliefert. Schärfe, Kontrastumfang, Farbgestaltung und HDR-Effekte überzeugen auf ganzer Linie und machen den Film zu einer Augenweide. Hier passt alles und ist somit Demomaterial. Sehr schön!

Der dialoglastige Film macht soundtechnisch eine gute Figur. Gute Sprachverständlichkeit und ansprechende Dynamik passen soweit. Es ist wohl kein Vorzeigeatmostitel, hab ich gelesen. Aber das muss hier auch nicht sein, denn der Film ist ja kein Actionspektakel.

Aus technischer Sicht (Bildqualität) ist der Film eine klare Kaufempfehlung. Den Film als solches braucht man mmn nicht unbedingt, obwohl er wie geschrieben ‚nett‘ ist, aber auch nicht mehr.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Samstag 14. Juli 2018, 14:38

Thor - Ragnarok (UHD)

ED794428-4D71-4FA9-AAA0-67337B6576C6.jpeg


‚Thor - Ragnarok‘ war für mich 2017 eine wohltuende Überraschung im MCU. So gehört er für mich zu einem der besten Superheldenfilme des riesigen MCU‘s. Obwohl Thor manchmal ein wenig zu slapstickhaft gezeichnet ist, macht gerade der Humor mächtig Spass und liefert viele Lacher. Der Film sieht einfach großartig aus und hat haufenweise fantastischer Schauwerte zu bieten. Da kann man sich nicht genug satt sehen daran. Star Wars auf Testosteron :grin: . Waititi verpasste der Story viele verrückte Sidekicks, die eine herrlich abgedrehte Note dem Movie verpassen. Und endlich hat Hulk mal wieder richtig Screentime. So funktioniert der jüngste Thorableger denn als vorzüglicher Buddy Movie, den man sich immer mal wieder anschauen kann. Loving it!

Das Bild, obwohl nur ein 2k DI, ist über alle Zweifel erhaben und liefert fast durchgehend nur Topwerte. Schärfe, Tiefenschärfe, Farbgebung resp. Sättigung als auch ein sehr guter Schwarzwert begeistern. HDR hat auch seine Momente. So sieht bspw. die Szene, als Thor & Loki im Bifröst gegen Hela versuchen zu entkommen hammermässig aus. Eine Toppräsentation mit Democharakter.

Der Sound kommt dynamisch und lebhaft rüber. Atmos in der originalen englischen Spur soll richtig was her machen und die Soundeffekte gezielt auf die verschiedenen Hörebenen verteilen. Auch in nur 3.0 macht das höllisch Spass.

Eine UHD, welche für Marvelfans ein Must have ist. Und klar der beste Thorfilm bis dato! Hoffentlich dürfen Waititi und Hemsworth nochmals gemeinsam in einem vierten Teil ran. Ich wünschte es mir!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Sonntag 15. Juli 2018, 09:19

Justice League (UHD)

DDA2EB25-5086-4F2F-A604-2F54A1351C8E.jpeg


Zack Sniders Justice League ist der erste Superheldenensemblefilm des DCU und fiel bei den Kritikern als auch beim Publikum grösstenteils durch. Zu hoch waren wohl die Erwartungen. Aber auch die Produktionsschwierigkeiten rund um Zack Snyder, welcher während den Dreharbeiten auf tragische Art und Weise seine Tochter verloren hat und er sich deshalb von der Produktion aus persönlichen Gründen verabschieden musste, liessen nichts Gutes erahnen. Ich kann und will in den allgemeinen, mitunter negativen Tenor nicht mit einstimmen. Für mich funktioniert dieser Popcornbombast auf verschiedenen Ebenen, auch wenn es sicherlich nicht der grosse Wurf ist und ggü. Avengers bspw. blass wirkt. Was den Film ausmacht ist der tolle Look, der weniger auf Bonbonfarben setzt, sondern eher dreckig und düster daherkommt. Atmosphärisch gefällt mir das richtig gut, auch wenn man über den CGI-Bombast zum Finale hin streiten kann. Auch gefallen mir die Superhelden, welche eine gute Chemie untereinander haben. So sind denn gerade die Neuzugänge toll designed. Von Flash, Aquaman und Cyborg möchte man in Zukunft noch mehr sehen. Wenn Flash bspw. in Aktion tritt, sieht das einfach nur grossartig aus. Der Humor passt über weite Strecken auch und die bekannten Helden, allen voran Ben Affleck, machen ihre Sache routiniert und gut. Überhaupt gefällt mir der Look des "neuen" Batman super. Zusammenfassend also nicht das grosse Epos wegen einer eher belanglosen Story und eines beliebigen und austauschbaren, grottig aussehenden Steppenwolfs. Jedoch ist das ganze gut genug, um sich dieses Spektakel immer wieder mal zu gönnen. Denn sind wir mal ehrlich... wer hat die cooleren Superhelden, DC oder Marvel? Obwohl ich ein Marvel Fanboy bin, schlägt das Pendel in dieser Frage klar zugunsten DC aus, weshalb ich "meine" Helden gerne und immer wieder mal abfeiern möchte und werde.

Das Bild liegt in Dolby Vision an. Die Präsentation gefällt mir denn besser als die blosse HDR-Variante. Das Filmkorn des grösstenteils analog gefilmten Streifens ist nun weniger störend und besser ausbalanciert. Die Farbgebung wirkt natürlicher und harmonischer und der Schwarzwert ist ausgeprägter. An der Schärfe hat sich nicht viel getan, welche von gut bis sehr gut hin-und herschwankt und Höchstnoten verhindert. HDR-Effekte hat es zuhauf und kommen richtig gut rüber. Obwohl hier nur ein 2k Upscale vorliegt, gefällt mir das Bild und trägt zum Sehspass bei.

Der Sound hingegen ist top. SO, wie man sich das von einer Big Budget Produktion vorstellt. Wuchtig, dynamisch, mit guter Sprachverständlichkeit und ausgewogenen Effekten, macht der Mix richtig richtig Laune. Die Surround- als auch 3D-Ebenen sollen richtig gut funktionieren und das glaub ich sofort.

Technisch also eine gute Präsentation. Nicht der ganz grosse Wurf, aber für mich doch gut genug, um immer mal wieder Freude zu haben. Über den Film kann man sich letztlich streiten und ich kann Film- u/o Comicliebhaber verstehen, die hiermit nix anfangen können. Für mich passts aber unter dem Strich, weshalb ich hoffe, dass die jüngsten Dementi bezüglich Justice League 2 irgendwann wiederrufen werden und die Heldenreise weiter geht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Steph's Film- und Seriencorner- Welcome to the Pleasured

Beitragvon BladeRunner1974 » Sonntag 15. Juli 2018, 10:25

Coco (BD)

DE76D15F-1DA8-4E17-963C-07FF911EAB2A.jpeg


Pixar´s Coco ist der jüngste Spross im europäischen Heimkinomarkt der Qualitätsschmiede Pixar. Es gibt wohl keine andere Produktionsfirma, die kontinuierlich auf derart hohem Niveau inhaltlich als auch technisch produziert. Nicht jeder der Pixar Filme ist super, aber keiner fällt so richtig durch, was beachtenswert ist. Der für unser Heimkino jüngste Wurf ist denn wieder eine Topproduktion und mag an Klassiker wie Wall-E, Ratatouille und wie sie alle heissen anknüpfen. So wird die liebevolle und mitunter zu Tränen rührende Geschichte eines kleinen Jungen in Mexiko erzählt, dessen Herz für die Musik schlägt. Dies sehr zum Ärger seiner Familie. Um seine Wünsche und Träume leben zu können durchlebt er allerlei Abenteuer im Reich der Lebenden, aber vor allem im Reich der Toten. Die Story ist sehr flüssig und rund und für Kinder und Erwachsene gleicher massen ausgelegt. Die farbenprächtige Optik und die State of the Art Animationen machen den Film zu einem wahren Leckerbissen. Wer auf gute und vielleicht kalibrierte Bildwiedergabegeräte zurückgreifen kann, wird mir zustimmen, dass der Look des Films ein Fest für die Sinne ist. Betörend schön und detailverliebt in Szene gesetzt mit tollen Kamerafahrten und witzigen Ideen. Apropos Witz, der Humor kommt auch nicht zu kurz und ist pixartypisch auf den Punkt gebracht und nie deplatziert oder gesucht. Die Pointen sitzen einfach. Ein herausragender Film also, der einmal mehr den Ausnahmestatus von Pixar zeigt und zurecht den Oscar für den besten Animationsfilm gewonnen hat.

Das Bild ist über alle Zweifel erhaben und verdient von A-Z Höchstnoten. In disneytypischer Manier wird hier in SDR wie für Pixarfilme üblich absolute Referenz abgeliefert. Schärfe, Dreidimensionalität, Farbgebung und Intensität, sämtliche Parameter sind top und man kann sich nicht vorstellen, wie das in 4k noch besser ausschauen soll. Hammer!

Die Soundqualität stimmt auch, auch wenn es mit ein weniger dynamischer und druckvoller sein dürfte. Insgesamt aber eine ansprechende Abmischung, welche die Musik, die Effekte als auch die Sprache schön rüber kommen lässt.

Pixar at his Best, einmal mehr! Ich liebe den Film, zumal dies eine dieser universell funktionierenden Stories ist, welche man sich immer und immer wieder mal anschauen kann. Ein emotionaler Trip für die ganze Familie. Top!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von BladeRunner1974 am Montag 16. Juli 2018, 10:45, insgesamt 1-mal geändert.
LG Stephan

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP-203/AppleTV 4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.2.4 (im Aufbau): 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM 1/4x B&W ASW 608/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

VorherigeNächste

Zurück zu Filmbesprechung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast